08.10.2017, 09:28 Uhr

„Kapitän“ Peter Nöhrer ging von Bord

Viele ehemalige Schüler kamen zur Pensionierungsfeier
Stainz: Neue Mittelschule |

Er hielt die Neue Mittelschule Stainz gezählte 28 Jahre auf Kurs.

Den Vertretern aus Lehrerschaft, Wirtschaft, Politik und Elternschaft begegnete das Moderatoren-Duo Ruth Haring und Claudia Thomann pauschal, den Ehrengast begrüßte es dafür umso persönlicher – Peter Nöhrer, zu dessen Ehren die Pensionierungsfeier am vergangenen Donnerstag in der Neuen Mittelschule ausgerichtet war.
„Alle Blicke sind auf dich gerichtet“, verglich Inge Eichmann das Wirken des Scheidenden mit einem Kapitän, der sein Schiff sicher durch raue See geführt hat. Das Lehrerensemble hängte ein „Kleines Musettchen“ drauf, bevor Bezirksschulinspektorin Helene Pilko mit Leistungsgruppen, Realschule, Realschule und Neuer Mittelschule jene Schulformen aufzählte, der Scheidende in seiner Aktivzeit umzusetzen hatte.
„Du hast immer Wasser unter dem Kiel gehalten“, bestätigte Bürgermeister Walter Eichmann dem Scheidenden, die Sekundarstufe maßgeblich mitgestaltet zu haben. Die Powerpoint-Rückschau von Bettina Zechner diente als Überleitung für den Auftritt des Lehrerchors. „Jetzt geht er – der Peter“ stand auf den knallroten Shirts zu lesen, verbal folgten die guten Ratschläge für den Ruhestand. Dabei sprach Schulleiterin Barbara Klinser von der gehissten Pensionsflagge, die einen geordneten Übergang der Schulgeschäfte signalisiere. „Ihr habt es umgesetzt“, stellte Peter Nöhrer die Schule als einen Hort gegen Beliebigkeit dar, in dem Neugier, Phantasie und Streben nach Neuem Platz finden müssen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.