19.12.2017, 20:48 Uhr

Turmblasen des Stainzer Musikvereins

Im „Schladminger“ gut verpackt
Stainz: Sparkassenplatz |

Der Balkon der Marktgemeinde diente als Bühne.

Sicher wäre das Turmblasen des Musikvereins bei Schnee heimeliger gewesen. Aber auch so verbreiteten die vom Balkon der Markgemeinde auf den Sparkassenplatz gesendeten Melodien einen Hauch von Weihnachtsfreude.
Das Turmblasen hat sich beim Musikverein Stainz zu einem lieben Brauch entwickelt. Heuer stellten sich Manfred Wallner sen., Hannes Wallner, Manfred Wallner jun. und Wolfgang Wallner mit zwei Mal Flügelhorn (Manfred Wallner sen. sogar mit einem funkelnagelneuen), Tenorhorn und Tuba der Aufgabe. Gerade diese Besetzung mit Blasinstrumenten vermittelte ein besonders vorweihnachtliches Gefühl. Die Besucher an den Serviceständen waren jedenfalls ganz Ohr, wenn von oben „O du fröhliche“, „Vom Himmel hoch …“ oder „Es wird scho glei dumpa“ herunterprasselten. Mit dem „Langenwanger Jodler“ etwa hatten sie aber auch nichtweihnachtliche Stücke im Programm.
„Diese Musik hört man nicht so oft“, war Franz Deutschmann, früher selbst ein Mitglied der Marktmusikkapelle, ein aufmerksamer Zuhörer. Ganz Ohr war auch Andrea Windisch, die Koordinatorin des Stainzer Adventmarktes, die auf das Auf- und Zusperren der Stände achten musste. „Die Disziplin der Ständebetreiber war wirklich prima“, streute sie den Vereinsvertretern mit ihren unterschiedlichen Angeboten an den Ständen Rosen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.