05.04.2017, 08:45 Uhr

Sieben neue VP Gemeinderäte werden am Donnerstag in Eibiswald angelobt

Bei der letzten Gemeinderatssitzung in Eibiswald ist Erich Heußerer zum 2. Vize-Bgm. gewählt worden.

Nach den politischen Umwälzungen zu Beginn des Jahres im Eibiswalder Gemeinderat und einer Rücktrittswelle bei der ÖVP, kommt jetzt wieder Schwung in die Fraktion.

EIBISWALD. Nach der Schockstarre angesichts der Ereignisse zu Beginn des Jahres kommt jetzt Bewegung in die ÖVP-Fraktion im Eibiswalder Gemeinderat.
Kurz zur Erinnerung: Nach dem Rücktritt von ÖVP-Bgm. Andreas Kremser ist trotz ÖVP-Mehrheit mit 14 Gemeinderäten Andreas Thürschweller von der SPÖ zum neuen Bürgermeister gewählt worden, die mit neun Mandaten im Gemeinderat vertreten ist, zwei gehören der FPÖ. Auch wenn einer der ÖVP-Gemeinderäte krankheitshalber abwesend war, müssen also mindestens zwei für den SPÖ-Kandidaten gestimmt haben. Diese "Untreue" hat zu einer Austrittswelle auf Seiten der ÖVP geführt. Ihr Amt zurückgelegt haben Johannes Eisner, Katharina Bernhart, Erich Wechtitsch, Peter Mauthner, Gregor Moser, Johann Heußerer, Erwin Fötsch und Erwin Gaich.


Sieben Neue auf einen Streich

Diese Sitze gilt es nun nachzubesetzen. Bereits in der letzten Gemeinderatssitzung ist Erich Kuplen als neuer Gemeinderat angelobt worden, ebenso wie Gerhard Silly, der inzwischen allerdings wieder zurückgetreten ist.
Bei der kommenden Gemeinderatssitzung am 6. April werden somit sieben neue ÖVP-Gemeinderäte angelobt werden, die sich aus dem 50er-Ausschuss herauskristallisiert haben, nämlich Chlotilde Reinisch, Philipp Brauchart, Johann Jauk, Markus Wetl, Josef Schrotter, Rupert Stramec und Andreas Hartmann. Mit den nach wie vor verbleibenden ÖVP-Gemeinderäten Vize-Bgm. Alfred Rauch, Vize-Bgm. Erich Heußerer, Florian Arnfelser, Georg Auckenthaler, Heribert Weinberger und Lieselotte Posch sowie eben Erich Kuplen ist die ÖVP im Eibiswalder Gemeinderat wieder auf Schiene.
Fraktionsführer Vize-Bgm. Erich Heußerer: "Mit diesem neuen Team aus dem 50er-Ausschuss sind wir gut aufgestellt, um das Vertrauen wieder zurückzugewinnen."

Zu den Ortsteilbürgermeistern

Durch die Rücktritte sind allerdings jetzt auch einige Ortsteilbürgermeister ausständig – wie ist hier die künftige Vorgehensweise? "Wir haben uns mit der SPÖ darauf geeinigt, dass die Ortsteile künftig durch Vorstandsmitglieder aus den jeweiligen Ortsteilen vertreten werden", so Heußerer. Nur in der Berggemeinde Soboth könnte mit Heribert Weinberger der Ortsteilbürgermeister aufrecht bleiben. Das heißt, für Großradl wird Vize-Bgm. Alfred Rauch diese Agenden übernehmen, für Eibiswald wird Florian Arnfelser eingesetzt, in Aibl führt Erich Heußerer die Vertretung durch und in Pitschgau, wo Christian Krottmaier den Ortsteilbürgermeister zurückgelegt hat, wird Werner Zuschnegg eingesetzt werden.
Die Ziele im Gemeinderat? "Wir wollen die Werte der ÖVP weiterhin vertreten und sind dabei um konstruktive Sachpolitik gemeinsam mit der SPÖ bestrebt", betont dazu Erich Heußerer.
0
1 Kommentarausblenden
24.231
Gerhard Woger aus Deutschlandsberg | 05.04.2017 | 13:14   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.