22.09.2014, 15:07 Uhr

0:1: Wies feuert Trainer Silvo Kumer

Jure Grubelnik (re. Wies) im Kampf mit dem Stainzer Torschützen Christoph Oswald keine Nr: trifft Andreas Ehmann (Gams) auch gegen Gross St. Florian? (Foto: Franz Krainer)
„Erschreckend schwach, unterirdisch, eine Blamage“, so hörten sich die wenigen verbliebenen Zuschauer nach der Wieser 0:1-Pleite im Kellerduell der 1. Klasse WestB gegen Stainz am letzten Wochenende an. Auch Wies-Obmann Loibner hielt mit der Kritik an Mannschaft und Trainer nicht hinter dem Berg. „Ein solcher Auftritt ist eine Schande, von der Bank kommen keine Impulse, mit diesem Trainer werden wir nicht länger arbeiten!“ Harald Loibner ließ diesen Aussagen bereits am nächsten Tag Taten folgen, ersetzte Kumer durch Beris Vrebac, der bereits bei Rebenland und Pölfing Brunn erfolgreich gearbeitet hatte. Ab sofort wird Vrebac die Wieser Mannschaft coachen.
Der Trainerwechsel war nicht unbedingt die unmittelbare Folge der Niederlage gegen Stainz, schon seit Wochen kommt die Wieser Mannschaft einfach nicht in die Spur. Nur ein Sieg in fünf Runden, dafür aber 3 Niederlagen sprechen eine deutliche Sprache. Auch gegen Stainz wirkte das Team gehemmt und verunsichert. Trotz zweier Stangenschüsse waren die Hausherren gegen Stainz kaum in der Lage, die Abwehr der Gäste wirklich zu gefährden. Das Bemühen kann man den Wiesern nicht absprechen, spielerisch wars aber dürftig. Als dann Christoph Oswald Stainz in Führung brachte (77.), war das zwar ein kleiner Weckruf für die Hausherren, für den Ausgleich reichte es jedoch nicht. Die beste Wieser Möglichkeit vergab Daniel Pavlin kurz nach Seitenwechsel, als er den Ball aus 5 Metern Entfernung über die Latte setzte. Während Stainz- Obmann Peter Wohlgemuth „die Punkte gerne mitnahm“, von einem nicht unverdienten Sieg sprach, riss bei Wies Obmann Harald Loibner in der Trainerfrage der Geduldsfaden („spielerischer Offenbarungseid!“)und wird schon diese Woche auf den neuen Trainer setzen. „Wies ist ein Traditionsverein, wir haben Verantwortung gegenüber unserem Ort und dem SVU Wies“, begründete ein depremierter Wies-Obmann seine Entscheidung.
Franz Krainer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.