05.05.2018, 22:22 Uhr

Gabersdorf bleibt an der Tabellenspitze

AC Linden Leibnitz war zu Beginn oben auf, nach starker zweiter Halbzeit setzte sich aber Tabellenführer Gabersdorf durch. (C) Martin Löscher

Der USV Gabersdorf lag gegen AC Linden Leibnitz zur Pause noch mit 0:1 zurück, drehte die Partie aber nach der Pause um und bleibt damit weiterhin Tabellenführer der Unterliga West.

Gäste mit starker ersten Halbzeit

Am vergangenen Wochenende setzte es für Gabersdorf eine überraschend deutliche Niederlage beim TUS Gr. St. Florian, damit musste man am Freitag die Tabellenführung an den SV Gralla abgeben, der zu Hause gegen Pölfing-Brunn siegreich blieb. Um sich die Führung wieder zurückzuholen, waren gegen den Tabellendritten AC Linden Leibnitz drei Punkte fest eingeplant. Die Gäste auf der anderen Seite hatten natürlich ihre eigenen Pläne, sie wollten mit einem Auswärtssieg noch einmal in den Titelkampf eingreifen. Vor knapp 400 Zuschauer starteten beide Teams sehr energisch in die Partie, die Zweikämpfe wurden von Beginn an in vollster Intensität geführt. Auch das Tempo konnte sich für eine Unterliga-Partie durchaus sehen lassen, die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten. Je länger die Partie voranschritt, umso drückender wurden aber die Gäste und Gabersdorf hatte Mühe ihre Abwehrreihen zu schließen. Vor allem Moritz Bauer und Kristian Kraus trieben das Linden-Offensivspiel immer wieder an. Folgerichtig ging die Jauk-Elf nach zwanzig Minuten auch in Führung. Ein schneller Angriff über die rechte Seite führte zum Erfolg, in der Mitte drückte Kraus die Hereingabe über die Linie – 0:1. Weiter ging es flott hin und her, in diesem intensiven Derbyfight fielen aber keine weiteren Treffer mehr, es ging mit der Gäste-Führung in die Kabinen.

Gabersdorf dreht Partie und holt sich Tabellenführung zurück
Die zweite Halbzeit begann gleich wieder mit einer Riesenmöglichkeit für die Gäste. Eine Flanke von der rechten Seite landete in der Mitte beim völlig freistehenden Kraus, der diesmal allerdings verzog – das hätte eigentlich das 0:2 sein müssen. Eine vergebene Chance, die sich bitter rächen sollte. Denn in weiterer Folge übernahmen dann die Hausherren nach und nach das Kommando. Nach knapp einer Stunde Spielzeit war es dann auch soweit, Valentino Novosel schnippelte einen Freistoß aus knapp 25 Metern in die linke unter Ecke – 1:1. Großer Jubel bei der Heimelf. In der 75. Minute dann ein Déjà-vu Erlebnis für Linden-Keeper Patrick Kogler. Wieder Freistoß aus knapp 25 Metern, diesmal allerdings von halblinks und mit dem Schützen Marco Luttenberger – auch er netzte! Mit seinem 18. Saisontreffer brachte der Torjäger Gabersdorf in Führung, die Partie war gedreht und die Luttenberger-Elf zurück an der Tabellenspitze. Dort sollten sie auch bleiben, denn die Schlussoffensive der Gäste brachte nichts ein – ganz im Gegenteil. In Minute 83 machte der eingewechselte Christopher Huss endgültig den Deckel drauf, er markierte den 3:1 Endstand.

Fazit
Nach einem tollen Derby bleibt der USV Gabersdorf – dank starker zweiter Halbzeit – an der Tabellenspitze und hält den AC Linden Leibnitz auf Distanz. In den letzten fünf Runden deutet somit alles auf einen Zweikampf zwischen Gabersdorf und Gralla hin. An dieser Stelle sei schonmal auf den 26. Mai verwiesen, da kommt es um 18 Uhr zum Topschlager zwischen den beiden in Gabersdorf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.