17.10.2016, 09:08 Uhr

Mit knappen Heimsieg in die Winterpause

Goldtorschütze zum Sieg: Markus Sackl (r.) Foto copyright: HFC Leutschach
7. Runde: HV TDP Stainz : SV Schwanberg II 2:1 (1:1)
Torschützen: Fabian, Sackl bzw. Petschnegg

Am Sonntagnachmittag ging es für die Stainzer in die letzte Runde des Herbstdurchganges. Gegner war im heimischen Stadion der SV Schwanberg II. Die bis zu dem Zeitpunkt ungeschlagenen Schwanberger waren von Beginn an sehr konzentriert und machten es den Stainzern von Anfang an nicht leicht.

Es gab Chancen auf beiden Seiten. In Minute 20 dann der 1. Treffer: Flanke von rechts und in der Mitte setzte sich Marcel Petschnegg im Kopfballduell durch und traf genau ins Kreuzeck zur Führung für die Schwanberger.
Die Stainzer ließen aber die Köpfe nicht hängen, und gaben nur 5 Minuten später die richtige Antwort: Freistoß halbrechts aus knapp 30 Metern, Daniel Fabian schießt, der Ball geht an allen vorbei und direkt ins Tor. Mit dem 1:1 ging es dann auch in die Halbzeit.

In Halbzeit 2 war es weiterhin ein komplett offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Es zeichnete sich ab, wer das nächste Tor erzielt, sollte als Sieger vom Platz gehen. Dies bewahrheitete sich auch. In Minute 85 der entscheidende Treffer für die Stainzer: Markus Sackl erkämpft sich den Ball, zieht in den Strafraum, schießt mit links, und der Ball landet genau im kurzen Eck. Der vielumjubelte Treffer sicherte den Stainzern damit den Heimsieg.

Eine tolle kämpferische Leistung von beiden Mannschaften mit dem glücklicheren Ende auf der Stainzer Seite.

Damit beenden die Stainzer mit 13 Punkten aus 7 Spielen den Herbstdurchgang im Südweststeirercup.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.