09.08.2018, 11:54 Uhr

Südsteirisches Unternehmen unterstützt erfolgreiche Kärntner Forstarbeiter

Die erfolgreichen Forstwettkämpfer aus Kärnten werden von Mathias Winkel mit Schmierstoffen, Kraftstoffen und Sprays ausgestattet. (Foto: KK)

Mit Mathias Winkel holten die Kärntner zahlreiche Medaillen bei der Forstarbeiter-WM in Norwegen.

Der südsteirische Schmierstoffingenieur Mathias Winkel aus Leutschach handelt eigentlich mit Mineralölen. Bei der Forstarbeiter-WM 2018 im norwegischen Lillehammer war sein Unternehmen aber auch rund ums Holz stark vertreten: Die von ihm unterstützten Sportler aus Kärnten holten ingesamt sieben der neun österreichischen Medaillen bei der Weltmeisterschaft. So holte Jürgen Erlacher in der Profiwertung Gold im Kettenwechsel, beim Präzisionsschnitt verpasste er als Vierter nur knapp eine weitere Medaille. Daniel Oberrauner sicherte in der U24 Bronze im Kettenwechsel und Silber im Präzisionsschnitt. Ingesamt krönte er sich damit in der U24-Wertung zum Vizeweltmeister. Bei den Damen räumte Caroline Weinberger ab: Im Kettenwechsel holte sie ebenso eine Goldmedaille, dazu Bronze im Kombinationsschnitt. In der Länderstafette ergab das ebenso eine Bronzemedaille.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.