29.08.2014, 08:58 Uhr

Wirt-schaft Birkfeld zu Besuch in Stainz

Ein Teil des Gemeindeamtes wird in das ehemalige Casa rossa ausgegliedert

Unternehmer und Bürgermeister Franz Derler auf der Suche nach Informationen und Erkenntnissen.

Der seit einiger Zeit geplante Besuch einer Delegation von „Wirt-schaft Birkfeld“ am vergangenen Dienstag im Erzherzog-Johann-Markt war auf Gedankenaustausch ausgerichtet. Den Gästen sollte die Möglichkeit geboten werden, sich renommierte Stainzer Betriebe anzuschauen und mit den Firmenchefs in Kontakt zu kommen. Als Gastgeberin hatte Monika Wenzl, Obfrau von Frau in der Wirtschaft Deutschlandsberg, ein ambitioniertes Besuchsprogramm zusammengestellt.
Den Anfang der Tour gestaltete Firmenchefin Helga Faßwald, die den Wandel in der Produktpalette ihres Betriebes ansprach. „Niemand braucht heute 08/15-Erzeugnisse“, strich sie die Bedeutung einer individuellen, von handwerklicher Qualität getragenen Linie heraus. „Wir haben eine Tagesfrequenz von gut 1.000 Kunden“, stellte Seniorchef Fritz Hubmann sein Unternehmen, das mehrere Sparten umfasst, vor. Seit über 100 Jahren besteht auch der Stainzerhof, der im Jahr 2011 zu einem modernen Vier-Sterne-Hotel ausgebaut worden ist.
Für den Nachmittag hatte Wirt-schaft-Birkfeld-Organisator Joachim Reitbauer noch den Besuch von Pöllau angesetzt. Das bedeutete: schneller sprechen, schneller schauen und schneller essen. Ein Besuch in der Messner Fleisch & Wurst-Verkaufsgeschäft am Hauptplatz ging sich dennoch aus, bevor es weiterging in den Schilcherlandhof Schaar zum Mittagessen.
Mit einer Visite im Gemeindeamt schloss sich der Kreis. Bürgermeister Walter Eichmann betonte das Ziel auch nach 2015: Den Ort attraktiv erhalten.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.