Stefan Rothbart präsentiert neuen (Satire-)Roman

Stefan Rothbart geht literarisch einen neuen Weg.
2Bilder
  • Stefan Rothbart geht literarisch einen neuen Weg.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Nina Schemmerl

Dabei werden beinahe alle Klischees der glamourösen Film- und Kinowelt auf die Schaufel genommen.
Auf 156 Seiten erzählt Rothbart die Geschichte des bekannten Restaurantkritikers Edward Bonn, der auf der Suche nach einem neuen Restaurant in der Einöde Perus verschwindet, während in Los Angeles ganz Hollywood aufgrund einer Reihe von Ereignissen auf den Kopf gestellt wird. Zwei exzentrische Filmproduzenten auf der Jagd nach dem nächsten Blockbuster, ein Agent, der das Unmögliche möglich macht, ein tyrannischer Verlagschef mit Leichen im Keller, ein mysteriöser Mord an einem Talentscout, ein paranoider Inspektor, der an Ufos glaubt, und alles scheint mit einem Mann in Verbindung zu stehen: Edward Bonn. Der Satireroman ist ab sofort in Buchhandlungen und im Onlineshop erhältlich.

Stefan Rothbart geht literarisch einen neuen Weg.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen