Hier kracht es im Bezirk am öftesten

Hotspot Hitzendorf: An der L 301 im Bereich Hitzendorf gibt es vier Kreuzungen. Die Unfallhäufigkeit nimmt dort zu.
  • Hotspot Hitzendorf: An der L 301 im Bereich Hitzendorf gibt es vier Kreuzungen. Die Unfallhäufigkeit nimmt dort zu.
  • Foto: Feuerwehr
  • hochgeladen von Nina Schemmerl

Manche führen es auf besondere Strahlungen im Erdreich zurück, andere denken an schwarze Katzen, die dort besonders oft den Weg kreuzen, wieder andere machen schlicht den Zufall oder die zunehmende Ablenkung im Straßenverkehr dafür verantwortlich, wenn es an bestimmten Stellen besonders oft zu Unfällen kommt. Über 2.700 Unfälle mit Personenschaden wurden in der Steiermark im ersten Halbjahr 2017 verzeichnet. Viele davon ließen sich mit Sicherheit verhindern, würden sich die Verkehrsteilnehmer wieder vermehrt auf das Verkehrsgeschehen und weniger auf Handy, Navi und Co. konzentrieren. Laut einer Erhebung der Statistik Austria gehen knapp 40 Prozent aller Unfälle auf Unachtsamkeit und Ablenkung zurück.

Unfallhotspot Gratkorn

In GU-Nord kracht's am häufigsten in Gratkorn. Von der Südabfahrt der Autobahn, Am Hartboden und entlang der Grazer Straße/Brucker Straße finden Unfälle mit PKW, Motorrad oder Fahrrad gleichermaßen oft statt. Gratwein-Straßengel folgt Gratkorn in der Unfallstatistik auf den Fuß. Hier kommt es besonders oft entlang der Bahnhofstraße und beim Bahnhof zu Unfällen. In kleineren Gemeinden wie Peggau oder Semriach sind Kreuzungen in unmittelbarer Nähe des Ortskerns Unfallschwerpunkte.

Kreisverkehr als Lösung?

Eine stetig ansteigende Zahl an Unfällen hat die Landesstraße 301 im Bereich Hitzendorf zu verzeichnen. Dort gibt es vier Kreuzungen, wo es immer wieder kracht. "Die zuständige Behörde, in diesem Fall die Bezirkshauptmannschaft Graz-Umgebung, wird sich das im nächsten Jahr anschauen", sagt Wolfgang Sattler von der Baubezirksleitung Steirischer Zentralraum.
Angesprochen auf eine Variante mit einem Kreisverkehr, meint Sattler: "Ein Kreisverkehr bringt dort von der Frequenz nichts. Man muss sich anschauen, wann die Unfälle passiert sind – ob in den Morgen- oder Abendstunden. Zu dieser Zeit fahren viele Pendler von Voitsberg nach Graz und retour." Möglich wäre eine Geschwindigkeitsbeschränkung. Ob das zielführend ist, bleibt abzuwarten, gilt dort ja bekanntlich bereits eine dementsprechende Tempobegrenzung. Das sieht auch die Polizei so. "Einen Kreisverkehr wird es vermutlich nicht geben. Es gibt aber Bestrebungen, etwas zu machen. Es hat bereits eine Begehung mit dem Kuratorium für Verkehrssicherheit gegeben", heißt es von der Polizeiinspektion Hitzendorf. Auch die Baubezirksleitung wird einen Sachverständigen beisteuern, um an einer Lösung zu arbeiten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen