Eine Stadt zum Träumen
Rovinj - Adriaperle genannt

34Bilder

Einst war Rovinj ein Fischerort, heute ist Rovinj die größte und schönste Stadt an der Westküste Istriens.

Zu Recht wird sie schon lange als Adriaperle bezeichnet.
Wer einmal hier war, kommt gerne wieder.

Das Wahrzeichen Rovinjs, die Sv. Eufemia Kirche, wurde 1756 auf Fundamenten der altchristlichen Kirche Sv. Jurja (hl. Georg) erbaut.
Auf dem 60 m hohen Glockenturm befindet sich die Kupferstatue der hl. Eufemia, welche sich mit dem Wind dreht.
Geschichtlich erwähnenswert sei noch, dass Rovinj von 1813-1920 unter
österreichischer Herrschaft war und sich in der Zeit zur größten Stadt an der Westküste entwickelte.
Bis 1943 war die Stadt in italienischer Hand.
Nach der zweijährigen Besetzung durch die Deutschen, kam Rovinj zu Jugoslawien und Kroatien.

Die engen Gassen mit ihren aneinander gereihten Häusern führen alle in Richtung Kirche. 
Immer wieder begegnet man in der Altstadt unzählige Katzen, sie sind hier ein weiteres Wahrzeichen geworden und nicht mehr wegzudenken.

Neben ganzjährigen Kulturveranstaltungen, darf in den wärmeren Monaten ein Besuch in den zahlreichen Ateliers nicht fehlen.
Und wer es gerne romantisch mag, genießt auf den unterschiedlichen Plätzen am Meer die traumhaften Sonnenuntergänge.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen