Hitzendorfs stärkster Mann zieht den Traktor

Der Hitzendorfer Martin Sommer wurde im Vorjahr in Gratwein-Straßengel Strongman 2016
6Bilder
  • Der Hitzendorfer Martin Sommer wurde im Vorjahr in Gratwein-Straßengel Strongman 2016
  • hochgeladen von Edith Ertl

Baumstämme heben gehört zu seinem Beruf, Autoreifen schleppen zum Hobby – einen Traktor ziehen aber war für Martin Sommer im Vorjahr eine Premiere. Am 15. Juli stellt sich der stärkste Mann aus der Region ab 14.00 Uhr am Judendorfer Hauptplatz wiederum dem Bewerb zum Jedermann Strongman. „Ist ja für einen guten Zweck“, nimmt es der Hitzendorfer gelassen

Hinter dem Kräftemessen der Muskelprotze steht das schwere Schicksal eines
Mädchens aus Gratwein-Straßengel. Die Kleine ist in verschiedenen Bereichen entwicklungsverzögert und erlernt im Kinderhaus am Straßenglerberg in liebevoller Betreuung das Sprechen, Treppensteigen und spielerisch die motorischen Abläufe des täglichen Lebens. Der Veranstalter des Strongman-Bewerbs für Hobby Athleten ist der gemeinnützige Verein Good Vibes aus Gratwein-Straßengel, der sich zum Ziel gesetzt hat, ein Kindergartenjahr für die Vierjährige zu finanzieren.

„Wir haben im Vorjahr viel Spaß beim Bewerb gehabt“, blickt Sommer auf seinen Erfolg zurück. Wo der starke Hitzendorfer noch lächeln kann, da zieht es den Zuschauern die Mundwinkeln runter. Mit ausgestreckten Armen in jeder Hand eine 10-kg-Hantel halten, das muss man erst einmal probieren. Sommer hielt das sagenhafte 46 Sekunden aus, ohne mit der Wimper und schon gar nicht mit den Armen zu zucken. Der Kraftmensch lächelte auch noch verschmitzt, als er zum wiederholten Male einen 50 kg schweren Baumstamm schwungvoll wie ein Zündholz über den Kopf hob, einen 150 kg schweren LKW-Reifen wie ein Spielzeug wendete, mit 40 kg schweren Kanistern in den Händen über den Asphalt sprintete und sich dann auch noch vor einen Traktor spannte.

„Ich bin Zimmermann beim Fürndörfler“, sagt der 33jährige, „ich hab‘ den ganzen Tag mit Holz zu tun, das gehört zum Tagesgeschäft“. Schon als Jugendlicher war Sommer lieber auf Baustellen, als am Spielplatz. „Mit zehn bin ich von der Schule nach Hause, hab‘ die Schultasche ins Eck gestellt und bin zu meinem Opa, der hat eine Landwirtschaft gehabt“. Dort hat er leidenschaftlich gern mitgeholfen, bei allem, was am Bauernhof so anfällt. Am Hof durfte er auch mit dem Traktor fahren, dass er einen solchen mit Muskelkraft einmal ziehen wird, hätte er nicht gedacht. Schwer tut sich der Strongman nur beim Hemdenkaufen, „weil ich bin 1,73 m groß, brauch aber im Schulterbereich Hemden wie ein 2-m-Riegel“. Schon mit 17 zog Sommer das Fitnessstudio dem Fußballplatz vor, seither wird mehrmals in der Woche fix trainiert. Eine Wiederholung des Sieges beim Strongman 2017 ist für den 93 kg Mann nebensächlich. „Der Stärkste wird gewinnen“, sagt Sommer. „Was ich mir wünsche, das sind kollegiale Mitbewerber und ganz viele Zuschauer“. www.good-vibes.at.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen