17.01.2018, 13:00 Uhr

Bürsten-Nachwuchs aus Gratwein

Die Mimik macht’s: Der Gratweiner Moritz Linni ist immer für einen Lacher gut. Derzeit steht er mit den Grazbürsten auf der Bühne. (Foto: Alexander Danner)

Moritz Linni steht heuer erstmals mit den Grazbürsten auf der Bühne.

Unverwüstlich und bissig wie eh und je präsentieren sich die Grazbürsten im Rahmen ihres bereits 34. Programmes, das am vergangenen Freitag im Casino Graz Premiere gefeiert hat. Eine Feuertaufe war "Frisch gebürstet" für immerhin 50 Prozent des Ensembles, neben Philipp Moretti und Jutta Panzenböck findet sich mit Moritz Linni auch ein Gratweiner unter den "Neo-Bürsten".

Terminkalender ist voll

"Am Anfang war ich schon ein wenig unsicher, wie alles ablaufen wird. Mich hat dann sehr gefreut, dass wir selbst mit den Texten arbeiten können", erzählt der 26-Jährige, der unter anderem bereits im Theater im Sensenwerk Deutsch-feistritz Bühnenerfahrung gesammelt hat.
Das Kabarett hat den Wahl-Grazer, der auch bei den Komödianten in St. Leonhard engagiert ist, schon seit Schultagen interessiert. Im neu formierten Grazbürsten-Sextett fühlt er sich jedenfalls wohl. "Das Lampenfieber hat sich dank der beiden Vorpremieren mittlerweile auch gelegt." Viel Zeit zum Nachdenken hat der Student ohnehin nicht, der Terminkalender (siehe rechts) ist voll. "Aber man steht ja auch auf der Bühne, um zu spielen." ^Christoph Hofer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.