10.10.2017, 14:48 Uhr

Ein Kino, das alle Stückeln spielt

Große Eröffnung in Lieboch: Ernst, Wolfgang und Andreas Diesel eröffneten am Donnerstag Österreichs wohl modernstes Kino.

Bombastische Eröffnung des neuen Dieselkinos in Lieboch. 600 Gäste kamen zur Premiere.

Es ist ein wahres Kino-Schmuckstück, das die Familie Diesel um rund zehn Millionen Euro in Lieboch realisiert hat. In 14 Monaten Bauzeit wurde auf 4.300 Quadratmetern ein Tempel für Cineasten geschaffen. Sechs unterschiedlich gestaltete Kinosäle laden mit Dolby-Atmos-Sound zum ultimativen Kinoerlebnis ein. In einem Saal wurde eine Bibliothek aufgemalt. An einzelnen Buchrücken sind die Namen der Familie angeführt. "Wenn das in 2.000 Jahren ausgegraben wird, stehen unsere Namen drauf", scherzt Ernst Diesel. Die Freude über den Kinostart ist dem Brüder-Trio Ernst, Wolfgang und Andreas Diesel anzusehen. Auch der Liebocher Bürgermeister Stefan Helmreich kommt bei der Eröffnung aus dem Grinsen nicht mehr heraus. "Ich freue mich über den Unternehmergeist, der die Region belebt und Arbeitsplätze sowie Freizeitvergnügen schafft. Man spürt, dass hier Familie ganz wichtig ist", so Helmreich.
Auf insgesamt 1.100 Sitzplätzen kann man diesem Vergnügen bei 4K-Laserprojektionen frönen. Rund 20 davon sind sogenannte VIP- und Logensitze mit Fußfreiheit, elektrisch verstellbarer Rückenlehne, einer USB-Ladebuchse und sogar eigener Garderobe direkt am Sitzplatz. Dazu gibt’s Prosecco und Aperitif.
Neben Billard und Drehfußball lädt das Restaurant Vanila täglich ab 12 Uhr zu gastronomischen Leckerbissen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.