01.06.2017, 10:30 Uhr

Semriach: Mehr Lese-Motivation für Kids

"Das Buch in der Kiste": Die Kids hatten dabei Spaß. (Foto: KK)

Neues Projekt der NMS sollte Schüler zum Lesen animieren.

Internationale und auch nationale Studien (beispielsweise PISA 2015 sowie die Bildungsstandardüberprüfung 2016) zeigen es: In Österreich ist es um die Lesekompetenz der Jugendlichen nicht besonders gut bestellt. Das Lesevermögen der heimischen Schüler liegt unterhalb des OECD-Durchschnitts.
Rund ein Viertel der Mädchen und Burschen kann mit 15 Jahren nur unzureichend sinnerfassend lesen und hat dadurch für das weitere Leben mit gravierenden Folgen in privater und beruflicher Hinsicht zu rechnen.

Buch in der Kiste

Aufgrund dieser besorgniserregenden Tendenzen hat die NMS Semriach jetzt ein Leseprojekt durchgeführt, um diesem Mangel entgegenzuwirken. "Mit der Initiative ,Das Buch in der Kiste' wollten wir den Schülern das Lesen schmackhaft machen und ihnen zeigen, dass die wahren Abenteuer im Kopf stattfinden", sagt dazu Lehrerin Susanne Müllner.
Bei diesem Projekt durfte jeder Schüler ein Buch in der Klasse vorstellen und konnte dabei zur Unterstützung und Untermalung des Buchinhalts eine Kiste mit Gegenständen mitbringen, die mit der Handlung zu tun hatten.

Begeisterung lässt hoffen

"Während des Erzählens konnten die Requisiten herausgenommen werden, um beim Erzählen der Handlung zu helfen. Im Anschluss daran konnten die Mitschüler die Präsentationen mit Punkten zwischen eins und sechs bewerten", so Susanne Müllner. Die acht Klassensieger stellten sich danach einer honorigen Jury, die wiederum die beste Präsentation kürte.
Müllner freut sich: "Die gezeigte Begeisterung und das Engagement der Schüler lassen hoffen, dass durch dieses Projekt die Neugier für Bücher geweckt und die Lesefreude gesteigert wurde."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.