08.10.2014, 07:48 Uhr

Jugend und Bürgermeister Eggenreich an einem Tisch

Bgm. Erwin Eggenreich (sitzend, 1.v.r.), Jugendhaus-Geschäftsführerin Brigitte Koschier (stehend, 1.v.r.) und Gemeinderat Bernd Heinrich (stehend, 4.v.l.) mit einigen Mitgliedern des Jugendgemeinderates.

Was hat sich getan - was wird sich noch tun?

Im Jugendhaus Area 52 in Weiz fand am 07. Oktober eine Jugendgemeinderatssitzung statt. Einige Mitglieder nutzten den direkten Draht zu Bürgermeister Erwin Eggenreich, um ihm Fragen zu stellen und mit ihm gemeinsame Anliegen zu diskutieren. Inhalte des Gespräches waren unter anderem die Fusion Weiz und Krottendorf, die Regelung des Verkehrs in der Stadt und welche Vorhaben die Gemeinde künftig noch hat. "Die wirtschaftliche Lage in Weiz ist gut. Wir tun und investieren dafür auch sehr viel. Die zentrale Frage ist jedoch, was brauchen wir vorrangig für die Stärkung und fürs Überleben der Stadt?", sagte Erwin Eggenreich.

Verkehr und Transport
Die Gemeinde möchte die aktuelle Verkehrslage optimieren und die Anzahl der Fahrzeuge auf den Straßen verringern. Die neuen Möglichkeiten im Bereich des öffentlichen Verkehrs sollen künftig "für alle den ganzen Tag nutzbar sein", erklärte der Bürgermeister. Genaueres gibt er am 05. November bei einer Pressekonferenz bekannt.

Freizeit, Bildung und Sport
Im Bereich der Europaallee wird der "Funergy"-Park für Kinder und Familien errichtet. Im Gewerbepark in Krottendorf hingegen können sich Jung und Alt auf einen "Street-Workout"-Park freuen. Mitte des nächsten Jahres beginnen auch die Renovierungsarbeiten am Bundesschulzentrum, die wichtige Schritte zur Sicherung des Schulstandortes im Bereich der höheren Schulen darstellen.

Notschlafstellen
Gemeinderat Bernd Heinrich sagte: "Wir haben der Caritas den Auftrag gegeben, einen Entwurf für eine Notschlafstelle zu machen. Das Vorhaben ist vielleicht schon im nächsten oder übernächsten Jahr realisierbar."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.