10.09.2014, 00:00 Uhr

Wo drückt derSchuh?

Thomas Ebli und Willi Rohrer registrieren die Anregungen der Werndorfer.
Werndorf: Werndorf |

Werndorfs Bürgermeister hielt Sprechstunde im Freien.

Wo drückt den Bürgern der Schuh? Werndorfs Bgm. Willi Rohrer fuhr mit dem Traktor das Ortsgebiet ab und hielt an acht Stationen Sprechstunde im Freien. Die Werndorfer machten von dieser bürgernahen Politik regen Gebrauch.

Der Schreibblock von Rohrer füllte sich mit Anliegen und Wünschen der Bürger. Nachbarschaftsstreit war darin ebenso zu finden wie die Verkehrssituation bei der Vianova-Straße oder der Wunsch nach dem Ausbau der Volksschule. „Es passt alles. Werndorf ist eine schöne Gemeinde“, sagt Franz Lang, der zur einem der Stationen gekommen war. Während Rohrer und Vzbgm. Thomas Ebli die Themen der Werndorfer registrierten, unterhielt Fabian Walcher (13) mit der Steirischen die Besucher bei Kuchen und Kaffee. „Bei der Gelegenheit zeigen mir die Werndorfer gleich, wenn was wo nicht passt“, sagt Rohrer. Die Sprechstunden im Gemeindeamt gibt’s zudem montags und donnerstags und nach Vereinbarung.

Am Sonntag wird in Werndorf gefeiert. Beim Frühschoppen am 14. September am Parkplatz des Kulturheimes gibt’s einen Glückshafen und ein großes Spieleprogramm von den Kinderfreunden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.