La Traviata

  • Foto: spielstätten graz
  • hochgeladen von WOCHE Graz

Die Herzenstragödie mit den innigen Liebesmelodien

Das Teatro d'Opera Italiana präsentiert das Meisterwerk von Giuseppe Verdi „La Traviata", eines der beliebtesten Werke des italienischen Komponisten.

Giuseppe Verdi wollte der damaligen italienischen Gesellschaft
bei der Darstellung dieser Oper einen Spiegel ihrer verlogenen Moral vorhalten. Tatsächlich war die venezianische Gesellschaft 1853 bei der Premiere geschockt. Es war das erste Mal, daß ein Komponist eine Oper auf die Bühne brachte, wo die Hauptdarstellerin eine Kurtisane spielt, die von Genuss zu Genuss schlendert und das Leben in vollen Zügen auskostet.

Neben den opulenten, oberflächlichen Festgesellschaften mit feurigem Flamenco und Maskentanz sind es vor allem die tiefen Gefühle und die aufrichtige Liebe, die Verdi in diesem Meisterwerk in Töne gefasst hat, die La Traviata zu einer der meist gespielten Opern überhaupt macht.
Kurtisanen liebt man nicht! Das findet Alfredo's Vater, nachdem sein Sohn mit der schwindsüchtigen Violetta Valery zusammengezogen ist. Nach rauschenden Festen und ausgelassenen opulenten Feiern, ziehen die beiden Liebenden dennoch aufs Land.

Hier treffen Violetta und Alfredos Vater aufeinander. Aus Liebe zu Alfredo sieht Violetta ein, daß sie ihn verlassen muss, um die Ehre seiner Familie zu wahren. Sie verlässt Alfredo. Er sucht sie und trifft sie auf einem bizarren Maskenball in den Armen eines Anderen. Die Tragödie ist nicht aufzuhalten. Violetta stirbt arm und krank - nur noch vom Glück wahrer Liebe träumend.

Hier sind die hervorragenden italienischen Solisten (Alfio Grasso, Olivia Latina, Cristina Simionato) mit dem Sinfonieorchester Klausenburg,
unter der Leitung des jungen und dynamischen Dirigenten Leonard Dumitriu mit Chor und Ballett in ihrem vollen Element.

Tickets

Wann: 18.08.2017 20:00:00 Wo: Kasematten-Bühne, Graz auf Karte anzeigen
Autor:

WOCHE Graz aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen