Erfolg für junge Künstlerin
Die Grazerin Alina Kolar (26) kuratiert Ausstellung in London

Erfolgreich auf der Insel: Alina Kolar kuratiert Gedenkausstellung in London.
  • Erfolgreich auf der Insel: Alina Kolar kuratiert Gedenkausstellung in London.
  • Foto: Kolar
  • hochgeladen von Roland Reischl

Von einer, die auszog, die Welt zu erobern: Ungefähr so könnte man den Weg der jungen Grazerin Alina Kolar beschreiben: Die Autorin und Kuratorin hat in Wien studiert, lebt mittlerweile in London – und hat dieser Tage ihren ersten ganz großen Auftritt: Im "Austrian Cultural Forum" in London kuratierte sie ihre erste große Ausstellung:

Unter dem Titel "Newstalgia" dreht sich die Gedenkausstellung mit dem Fall der österreichisch-ungarischen Monarchie, der britischen Monarchie, europäischen Entwicklungen der letzten 100 Jahre – und was all das mit dem derzeitigen politischen Zustand in Europa zu tun hat. In diesem Rahmen untersucht Newstalgia die Folgen politischer und ästhetischer Entscheidungen im Bereich der öffentlichen Repräsentation. Sie umfasst Erinnerungen und Kunstwerke, die Momentaufnahmen der Geschichte repräsentieren", erläutert Kolar.

Spannende Karriere

Die 26-jährige Kunsthistorikerin hat sich auf visuelle Kulturen und politische Semiotik der Kunst spezialisiert. Aufgewachsen ist sie in Graz, in Wien und London hat sie Politikwissenschaft, Publizistik und Kunstgeschichte studiert. Seit dem Abschluss ihres Master Studium's in London arbeitet sie dort als Kunstbetrieb und ist unter anderem Mitherausgeberin des neuen Kunst- und Straßenmagazins “Arts of the Working Class”. Die Ausstellung, die übrigens vom Zukunftsfonds Österreich und dem Bundeskanzleramt unterstützt wird, hat noch weitere Beteiligung aus der Murmetropole: Die beiden GrazerInnen Helene und Joachim Baur ("Zollamt") sind Teil der Ausstellung in London.

Autor:

Roland Reischl aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen