Corona-Hilfe: Mehr Personal gegen den Rückstau bei Antragsbearbeitung

Fast 8.000 Unternehmeransuchen liegen derzeit vor. Die Stadt Graz reagiert nun.
2Bilder
  • Fast 8.000 Unternehmeransuchen liegen derzeit vor. Die Stadt Graz reagiert nun.
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Christoph Hofer

Unternehmeransuchen steigen: Stadt Graz reagiert mit mehr Personal.

Mit einem Antrag beim Grazer Gesundheitsamt können Dienstgeber um finanziellen Ersatz für jene Zeit ansuchen, in der sie Mitarbeiter trotz Quarantäne naturgemäß weiterzahlen müssen (Gehalt, Dienstgeberbeitrag). FPÖ-Gemeinderat Günter Wagner kritisierte allerdings, dass einige Unternehmer bereits Wochen auf die Rückzahlung warten müssen (die WOCHE berichtete). Nach einem Gespräch mit Personalstadtrat Mario Eustacchio kann Gesundheitsstadtrat Robert Krotzer aber vermelden, dass vier neue Stellen für die Bearbeitung der Anträge geschaffen werden.

Ansuchen-Flut

Zu tun gibt es jedenfalls genug: Insgesamt liegen 8.000 Ansuchen vor, ein Siebtel konnte bisher abgearbeitet werden. Der Rückstau ergab sich laut Krotzer auch aufgrund zahlreicher Unklarheiten zu Beginn der Pandemie. So gab es anfangs keinen Erlass der Bundesregierung, wie mit den Ansuchen umgehen sei. Ein Berechnungstool für Selbstständige gab es demnach erst seit August 2020. Auch der Aufwand bei der Bearbeitung sei nicht außer Acht zu lassen: Wenn alles ordnungsgemäß und mit allen nötigen Unterlagen eingereicht wird, dauert es etwa anderthalb Stunden, einen einzigen Antrag abzuarbeiten. „Wie in vielen anderen Abteilungen zwingt die Pandemie die Kolleginnen und Kollegen an die Grenzen ihrer Kapazitäten zu gehen. Sie geben alle ihr Bestes“, sagt Gesundheitsstadtrat Robert Krotzer abschließend.

Fast 8.000 Unternehmeransuchen liegen derzeit vor. Die Stadt Graz reagiert nun.
Verhandelte mit dem Personalstadtrat: R. Krotzer


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen