"Graz geht besser"
Neues Buch mit 199 Graz-Ideen

Auf dem Wunschzettel: Längere Gastgarten-Öffnungszeiten
4Bilder
  • Auf dem Wunschzettel: Längere Gastgarten-Öffnungszeiten
  • Foto: Jorj Konstantinov
  • hochgeladen von Christoph Hofer

Neos ziehen Bilanz übers Mitmach-Projekt "Graz geht besser": Bürger sammelten 199 Ideen für die Zukunft.

Eine S-Bahn-Haltestelle beim Shopping Nord bzw. Wohnpark Gösting, eine Verlängerung der Straßenbahnlinie 1 Richtung Fölling, stärkere Abgrenzungen zwischen Rad- und Fußwegen, mehr Sportangebote für Jugendliche, die Erneuerung von Bodenmarkierungen für sehbeeinträchtigte Menschen, mehr Begrünung auf den Plätzen, die Glacisstraße unterirdisch führen, längere Öffnungszeiten für Gastgärten, den Breitbandausbau in St. Peter beschleunigen: Das sind nur einige wenige Anregungen, die interessierte Grazer im Rahmen des Neos-Mitmachprojektes "Graz geht besser" (die WOCHE berichtete) gesammelt haben. Über ein halbes Jahr lang konnten online Vorschläge eingebracht werden, die zu einer höheren Lebensqualität in der Murmetropole beitragen. In Summe haben sich 199 Grazer mit den unterschiedlichsten Ideen beteiligt. 

Eine Bürger-Idee aus dem Projekt: Der 1er soll verlängert werden.
  • Eine Bürger-Idee aus dem Projekt: Der 1er soll verlängert werden.
  • Foto: Jorj Konstantinov
  • hochgeladen von Christoph Hofer

Ideen in Buchform

Laut Neos-Spitzenkandidat Philipp Pointner wurden durch diese Kampagne zahlreiche Potenziale sichtbar. Geht es nach ihm, sollten die Ideen innerhalb der nächsten Legislaturperiode auch so gut als möglich umgesetzt werden. "Unsere 199 Ideen für Graz beweisen, dass wir die Anliegen der BürgerInnen ernst nehmen und darum werden wir in den kommenden fünf Jahren ein Auge darauf haben, dass die Anliegen und Ideen auch von der Politik gehört werden", sagt Pointner. Um eine Übersicht über alle Vorschläge zu haben, wurden die Bürger-Ideen nun in Buchform gebracht. Geplant ist nun, diese Sammlung auch an Bürgermeister Siegfried Nagl zu übergeben. "Wir gehen davon aus, dass er es beachten wird", fügt Pointner an. 

Übergeben das Ideen-Buch an Bürgermeister Siegfried Nagl: Philipp Pointner und Sabine Reininghaus
  • Übergeben das Ideen-Buch an Bürgermeister Siegfried Nagl: Philipp Pointner und Sabine Reininghaus
  • Foto: NEOS Steiermark/Josef Diepold
  • hochgeladen von Christoph Hofer

Mitmachprojekt läuft weiter

Fix eingeplant ist aber auch schon eine weitere Auflage des Ideenbuches, denn die Ergebnisse aus dem pinken Mitmachprojekt sollen auch den zukünftigen Bezirks- und Gemeinderäten zur Verfügung stehen. "In den Gesprächen mit den IdeengeberInnen wurde ganz stark ersichtlich, welche Themen besonders am Herzen liegen – angefangen beim Generationencafe, über neue Hundewiesen bis hin zu den Anliegen der SkaterInnen." Das Mitmachprojekt "Graz geht besser" ist nun aber nicht zu Ende. Wer weitere Lösungsvorschläge hat, kann diese weiterhin über die Website https://steiermark.neos.eu/grazgehtbesser einbringen. Dort gibt es auch eine Ideenkarte, die alle bisherigen Anregungen grafisch darstellt.

Neos-Bezirksratskandidaten haben einige der Ideen auf speziellen Platten präsentiert.
  • Neos-Bezirksratskandidaten haben einige der Ideen auf speziellen Platten präsentiert.
  • Foto: NEOS Steiermark/Josef Diepold
  • hochgeladen von Christoph Hofer

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Hier wird geimpft!
Alle wichtigen Infos

Zum Corona-Ticker

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen