06.11.2016, 06:00 Uhr

Sportlich fit durch den Winter

Wer sich regelmäßig ein- bis zweimal die Woche bewegt, stärkt sein Immunsystem, verbessert den Stoffwechsel und sein allgemeines Wohlbefinden. (Foto: djd/Emil/P. Atkins - Fotolia)
Wenn es im Herbst kälter und ungemütlicher wird, packen viele Schönwettersportler ihre Trainingssachen erst einmal wieder in den Schrank. Dabei ist Aktivität gerade in den kühleren Monaten des Jahres so wichtig: Wer sich regelmäßig ein- bis zweimal die Woche bewegt, stärkt sein Immunsystem, verbessert den Stoffwechsel und sein allgemeines Wohlbefinden. Zudem ist eine längere Bewegungspause gar nicht so leicht aufzuholen – nur mit Mühe kommt man auf das alte Trainingslevel zurück.

Ausreichend trinken

Das Angebot an sportlichen Indoor-Aktivitäten für Herbst und Winter ist groß, vom Zumba im Fitnessclub über Power-Yoga bis hin zum Einsteigerkurs in der Kletterhalle. Der Sport sollte dabei vor allem Spaß machen, denn nur dann bleibt man dabei und trainiert regelmäßig. Um das Verletzungsrisiko zu mindern, ist ein langsames Aufwärmen wichtig. Während und nach dem Training sollte man außerdem darauf achten, ausreichend zu trinken. Denn durch Schwitzen verlorengegangene Flüssigkeit und Mineralien müssen ersetzt werden.

Doppelter Spaß

Wer in der kalten Jahreszeit mit dem Sport beginnt, sollte das Trainieren nicht übertreiben und auch an Regenerationsphasen denken, damit sich der Körper erholen kann. Und wer sich nur schlecht motivieren kann, sollte sich am besten einen Trainingspartner suchen oder einer Sportgruppe anschließen. Denn gemeinsam mit anderen macht das Aktivsein meistens doppelt Spaß.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.