19.10.2016, 13:26 Uhr

Einmal volltanken und ein Semmerl dazu

Tanken und dann noch einkaufen: Das wird inzwischen immer beliebter. (Foto: meinbezirk.at)

Tankstellen bieten mehr als nur Benzin. Diese Grazer Tanken haben ein paar Schmankerln im Angebot:

Sonntagvormittag, der Kühlschrank leer, die Geschäfte zu. Da hilft nur eines: ab zur Tankstelle. Wo Autos ihre Speicher wieder mit Energie füllen können, gibt es auch für Fahrer mittlerweile fast überall Möglichkeiten, ihre Energiereserven wieder aufzutanken.

Längere Öffnungszeiten

Neben den vielen kleinen Tankstellenshops haben vor allem die großen Handelsketten das Potenzial der zusätzlichen Öffnungszeiten in den vergangenen Jahren für sich entdeckt. So hat Spar in Graz eben seinen vierten Express Tankstellenshop eröffnet, Billa forciert bei fünf JET-Tankstellen in Graz das „Stop-and-Shop“-Prinzip (siehe Grafik links). Während die Preise bei Billa im Schnitt um 10 bis 15 Prozent über dem Einzelhandelspreis liegen, bewährt sich das System für Handel wie Kunden trotzdem: „Wir haben 149 Standorte in Österreich, 120 davon sind mit Shops ausgestattet. Alle neuen Filialen bekommen auch einen Shop dazu, weil das System bei den Kunden gut ankommt“, heißt es aus der JET-Zentrale in Salzburg.



Teurer Ruf, günstige Ware

Bei Spar hingegen heißt’s: Gleiche Ware, gleicher Preis. „Das Tankstellen-Business hat so ein teures Image. Wir wollen dagegen steuern. In unseren Spar-Expressshops bieten wir Ware zum Supermarkt-Preis“, meint Richard Kaufmann von der Spar-Werbeabteilung. Eine Tomate, die ein herkömmliches Spar-Regal ziert, liegt auch in den Tankstellen zum selben Preis auf. „Betroffen von dem Angebot ist Brot, Gebäck, Obst, Gemüse und alle Eigenmarken von uns“, so Kaufmann. Lediglich für spezielle Markenwaren gelten andere Preise.
Das System funktioniert und wird seit 2009 stetig ausgebaut. 91 solcher Shops verzeichnet Spar aktuell österreichweit.

Reiches Sortiment

Auch an der Auswahl soll’s nicht mangeln. „1.500 Artikel haben wir an den Tankstellenshops momentan im Sortiment“, erklärt Kaufmann. Wen am Wochenende oder nach Ladenschluss nun mal der Heißhunger oder der Appetit auf frisches Obst packen sollte, für den heißt’s: Ab zur Tanke und einmal Einkaufswagerl anfüllen, bitte!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.