24.09.2014, 04:00 Uhr

Highlights im „steirischen herbst“

Das Herz des steirischen herbstes: das Festivalzentrum in der Paulustorgasse wird am Samstag eröffnet. (Foto: Supersterz + .tmp architekten)

Am 26. September wird der „steirische herbst“ eröffnet. Das sollten Sie nicht versäumen.

Graz ist eine gemütliche Stadt, oft geht es hier ruhig und beschaulich zu und die meisten freuen sich, wenn alles seinen geregelten Lauf nimmt. Doch genauso freuen sich viele, wenn einmal im Jahr „steirischer herbst“ ist – auch wenn die Stadt dann vielleicht einen Monat lang ein bisschen weniger ruhig und beschaulich ist. Und weil in diesem Monat Zeit für so viele Ausstellungen und Aufführungen ist, dass der Platz hier lange nicht ausreicht, um alle aufzuzählen, präsentieren wir vier Höhepunkte aus dem Programm, das heuer unter dem Motto „I prefer not to ... share!“ steht.

Eröffnung


Am kommenden Freitag wird der heurige „steirische herbst“ vom belgischen Künstlerkollektiv „Needcompany“ eröffnet. Unter dem Titel „All Tomorrow’s Parties“ wird es eine Mischung aus Schauspiel, Tanz, Musik, Text, Bühnenbildkunst und Video geben, bevor die anschließende Eröffnungsparty (ab 22.30 Uhr freier Eintritt) selbst als Happening inszeniert wird.
Wann? 26. 09., 19.30 Uhr
Wo? Helmut-List-Halle

Festivalzentrum


Einen Tag später wird dann das Festivalzentrum in der ehemaligen Polizeidienststelle in der Paulustorgasse eröffnet, das von den Grazer Architekten „Supersterz + .tmp architekten“ gestaltet wurde. Über die gesamte Festivaldauer kann hier bei Koch Anthony Saxton in der Falaffelküche gegessen werden – zum ersten Mal gibt es auch einen Mittagsteller. In der „herbst-bar“ kann zu Live-Musik und DJ-Line gefeiert werden.
Wann? 27. 09. - 19. 10.
Wo? Paulustorgasse 8

Herbst-Ausstellung

Die Ausstellung „Forms of Distancing“, in der Künstler untersuchen, wie Politiker die Öffentlichkeit manipulieren, kann ebenfalls im Festivalzentrum besucht werden. Am Sonntag ist der Eintritt frei.
Wann? 27. 09. - 19. 10. 2014 und 21. 10. - 23. 11.
Wo? Paulustorgasse 8

Shade Graz

In dieser Produktion kreiert der New Yorker Künstler Rashaad Newsome ein Bewegungsstück mit ungewöhnlichem Chor, der Laute wie das Schnalzen der Zunge, Gemurmel das Zu- oder Abneigung ausdrückt zu einem neuen Klangerlebnis verdichtet.
Wann? 27. 09., 28. 09. 19.30 Uhr
Wo? Orpheum


WOCHE Wissen

Teilen als Thema des „steirischen herbst“
Einen Monat lang steht Graz im Zeichen der zeitgenössischen Kunst, wenn von 26. 09. bis zum 19. 10. der „steirische herbst“ in der Stadt ist. „I prefere not to … share! – ums Teilen und Nicht-Teilen dreht sich heuer der steirische herbst. Auf jeden Fall teilen wollen wir die rund 140 Produktionen des Festivals – Ausstellungen, Konzerte, Performances, Workshops – in und heuer verstärkt auch außerhalb der Stadt“, umreißt Intendantin Veronica Kaup-Hasler das Thema des heurigen Festivals.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.