30.03.2017, 06:00 Uhr

Lexikon des unnützen Wissens: Der 1. April, "Am dam des" und Punkmusik

Am Samstag ist wieder einmal der Tag, den alle Scherzbolde besonders lieben: der 1. April. Kein Scherz aber ist, dass an diesem Tag im Jahr 1975 erstmals die legendäre ORF-Kindersendung "Am dam des" über die heimischen Bildschirme flimmerte. Bis 1993 lief die Sendung, die sich primär an Vorschulkinder richtete. Fast alle Kinder der 70er-, 80-er und frühen 90er-Jahre kennen den Text des Titelliedes noch. Dieser lautet: "Am dam des, disse malle press, disse malle pumperness, am dam des!"

Deutsch klingt das ja nicht gerade - ist es auch nicht. Das Ganze ist nämlich ein tschechischer Auszählreim. Übersetzen lässt er sich ungefähr so: "Am dam des, du bist ein kleines Hündchen, du bist ein kleiner Pumperness, am dam des!" Was ein "Pumperness" sein soll, weiß aber nicht einmal ich ...

Übrigens: Nach der Kindersendung benannte sich die deutsche Punkband "Amdamdes". Freilich: Kinder sollten deren Songs nicht unbedingt hören - und dürfen das teilweise auch nicht, da etliche Songs der Band entweder ganz verboten oder es für den Verkauf der Tonträger Jugendverbot gibt.

Noch kurz zum 1. April: Einer der gelungensten Scherze gelang einst dem deutschen "Radiosender Schleswig-Holstein" (R-SH). Dieser bat seine HörerInnen um eine „Wasserspende“ für den Nord-Ostsee-Kanal, da der angeblich auszulaufen drohte. Hunderte Menschen fanden sich mit daheim gefüllten Wassereimern an den Ufern des Kanals ein ...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.