19.10.2016, 13:05 Uhr

Spirit of Fair Play Award für Homeless World Cup

Ehrung: (v. l.) Präsident Fair Play Movement Ch. Hinterberger, Th. Jäger, O. Hunsturfer mit Tochter, ASKÖ-Präsident H. Krist (Foto: EFPM Sabrina Engl)

Seit 2003 werden Straßenfußball-Weltmeisterschaften ausgetragen.

Für die Verdienste um die gesellschaftliche Integration – mit dieser Begründung würdigte das „European Fair Play Movement“ den von der Caritas organisierten "Homeless World Cup" und verlieh ihm den "Spirit of Fair Play Award 2016". Für Projektleiter Thomas Jäger ist dieser Preis nicht nur Auszeichnung, sondern vielmehr "Ansporn, weiter dafür zu sorgen, dass die Idee des Fair Play über den Sport hinaus in die Gesellschaft wirkt". Gemeinsam mit Teammitglied Oliver Hunsturfer nahm er die Trophäe in Wien entgegen. Auch Teamchef Gilbert Prilasnig sieht in der Ehrung eine hohe Wertschätzung für die Arbeit des Teams. Die Idee zum Homeless World Cup stammt aus Graz, wo 2003 erstmals eine Straßenfußball-Weltmeisterschaft ausgetragen wurde. Heuer beteiligten sich in Glasgow rund 60 Nationen am Turnier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.