Fürstenfelder Fashion Week eröffnet
Der erste Fürstenfelder Fashion Award ist vergeben

Modisch "top": Modeschülerin Laura-Marie Knauhs aus Markt Hartmannsdorf und Jungdesigner Manuel Essl aus Graz holten sich den ersten Fürstenfelder Fashion Award.
56Bilder
  • Modisch "top": Modeschülerin Laura-Marie Knauhs aus Markt Hartmannsdorf und Jungdesigner Manuel Essl aus Graz holten sich den ersten Fürstenfelder Fashion Award.
  • hochgeladen von Veronika Teubl-Lafer

Noch bis 16. März ist Fürstenfeld Modemetropole der Steier­mark. Mit der Verleihung des ersten Fürstenfelder Fashion Award wurde die Fürstenfelder Fashion Week 2019 offiziell eröffnet. 

FÜRSTENFELD. Zahlreiche Besucher drängten sich im Modehaus Roth am Fürstenfelder Hauptplatz. Der Grund: die Verleihung des erste Fürstenfelder Fashion Award. Bereits Wochen zuvor hatte die Stadt Fürstenfeld gemeinsam mit der Werbegemeinschaft den Modepreis ausgeschrieben. Rund 50 Modeschüler und Jungdesigner nahmen mit ihren modischen Kreationen daran teil. Bei der Auftaktveranstaltung zur Fürstenfelder Fashion Week wurden nun die drei Finalisten in den Kategorien "Modeschüler" und "Jungdesigner" vorgestellt.

Prominente Jury achtete auf "Nachhaltigkeit"

Die ausgewählten Eigenkreationen wurden am Catwalk unter der Moderation von Dorian Steidl zur Schau getragen und von einer prominent besetzten Jury, bestehend aus Christine Reichl von der Modeschule Graz, Daniela Müller, Chefredakteurin von "die Steirerin", Ex-Rapid Kicker Michael Konsel, Snowboard-Olympiasiegerin Julia Dujmovits, Heike Steidl von der Modelagentur "AFT - Art & Fasion Team", Designer Gabriel Baradee vom Modelabel "Shakkei", Rainer Rauch, Geschäftsführer vom Modehaus Roth sowie Fürstenfelds Bürgermeister Franz Jost bewertet. Dabei wurde vor allem auf Farbe, Qualität, Optik und Nachhaltigkeit geachtet.

Im "Golden-Age-Style" zum Sieg

Von den drei Finalisten in der Kategorie "Modeschüler" konnte Laura-Marie Knauhs mit ihrem eleganten Abendkleid aus schwarzem Pailetten-Tüll am meisten überzeugen. Der verarbeitete Stoff stamme von ihrer Urgroßmutter und sei ein Original aus den 1920er Jahren. Die modische Hommage an das Golden Age überzeugte die Jury, die die 18-Jährige Markt Hartmannsdorferin zur Siegerin kürte. "Ich freue mich riesig. Es ist das erste Mal, dass ich für meine Mode einen Preis bekomme." Den Award sieht Knauhs auch als Bestätigung für ihren Stil, um diesen auch weiterhin treu zu bleiben. Als Preis winkte ein Package der Fürstenfelder Werbeagentur "Der M-Effekt", die bei Logo, Namensfindung und Werbung unterstützt. "Ich habe noch keine konkreten Vorstellungen und werde mich einfach überraschen und inspirieren lassen", freut sich Knauhs schon auf die Zusammenarbeit. 

Glitzer und Glamour im Rampenlicht

Bei den Designern machte Manuel Essl aus Graz das Rennen. Mit seiner Liebe zum Detail konnte er bei der Jury punkten und verzauberte mit metallischen Akzenten, Glitzer, Glamour und Luxus. Auch für den 25-Jährige ehemaligen Schüler der Modeschule Graz ist es der erste Fashion-Preis. Vor drei Jahren kreierte er sein eigenes Label "MED" - Manuel Essl Design, seit eineinhalb Jahren führt er sein Studio in der Münzgrabenstraße in Graz. Durch den Sieg beim Fürstenfelder Fashion Award wird "MED" nun im Modehaus Roth in Fürstenfeld für ein ganzes Jahr gelistet sein. Ein großer Schritt nach vorne für den Designer. Essl erhofft sich, dass es nun "Schlag auf Schlag geht" und er nicht nur in Österreich sondern mit seiner Mode auch einmal international vorne mitmischt. Und das könnte schneller gehen als gedacht. Denn nach der Fashion Week in Fürstenfeld, die noch bis 16. März läuft, geht es für den Grazer Designer ab nach Korea, wo er seine Mode am Catwalk der "Seoul Fashion Week" präsentieren wird.

Top-modisches Programm bis 16. März

Noch bis 16. März wartet bei der Fürstenfelder Fashion week ein dichtes Programm auf alle Modebewussten und Style-Experten. Wer sich von den schillernden Kreationen der Jungdesigner selbst ein Bild machen will, wird in den Modegeschäften der Fürstenfelder Innenstadt fündig, dort präsentiert nicht nur die Gewinner und die Finalisten des Fashion Awards, sondern insgesamt 15 österreichische Jungdesigner in kreativen Pop-Up-Stores ihre neuesten Kollektionen. 
Das komplette Programm der Fürstenfelder Fashion Week finden Sie auf www.diestadt.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen