Im Haus der Frauen wurde die Initiative 2.0 Steiermark zur Gleichberechtigung von Frauen in der Kirche gestartet
Frauen kämpfen um Gleichberechtigung in der Kirche

Brigitte Knell, Maria 2.0 in Inzersdorf, Lydia Lieskonig, Kathol. Frauenbewegung Stmk, Lisbeth Scherr, Initiatorin der Initiative 2.0 Steiermark und Anna Pfleger, Haus der Frauen
  • Brigitte Knell, Maria 2.0 in Inzersdorf, Lydia Lieskonig, Kathol. Frauenbewegung Stmk, Lisbeth Scherr, Initiatorin der Initiative 2.0 Steiermark und Anna Pfleger, Haus der Frauen
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Josef Summerer

Mit einer stimmigen Feier startete im Haus der Frauen in St. Johann bei Herberstein offiziell die Initiative „Maria 2.0 Steiermark“. Frauen, die sich in der katholischen Kirche engagieren, wollen endlich eine Gleichwertigkeit von Männern und Frauen, wollen eine echte Erneuerung der Kirche, sie wollen als Frauen mitgestalten und mitbestimmen. Initiatorin dieser Aktion ist Lisbeth Scherr aus Stubenberg. Sie setzt sich mit gleichgesinnten Frauen und auch Männern für eine glaubwürdige Kirche ein. Die erste Aktion dieser Initiative war eine Ausstellung von Texttafeln unter dem Motto „Bleiben – erheben – wandeln“. Hier haben Frauen ihre Fassungslosigkeit und ihren Zorn über den Umgang mit sexuellem Missbrauch und weiteren Ungerechtigkeiten in der Kirche thematisiert. Diese Tafeln können ab Jänner 2021 in der gesamten Steiermark ausgestellt werden. Die Organisation liegt in den Händen der Katholischen Frauenbewegung Steiermark mit der Vorsitzenden Lydia Lieskonig.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen