04.10.2016, 10:44 Uhr

Riesenandrang beim Radio Steiermark „Brecheln“ in Vorau

Die sechs Volkskulturmitarbeiter von Radio Steiermark und die „Brechler“ mit Organisator Franz Putz (M.), Propst Gerhard Rechberger (l.) und Bgm. Bernhard Spitzer (2.v.l.) und Museumsleiter Ferdinand Vötsch (4.v.r.) (Foto: Alexander Spitzer)
Aus alle Regionen der Steiermark, aus den angrenzenden Bundesländern, aus Wien und sogar aus dem Ausland waren die vielen Besucher nach Vorau geströmt, um den alten Brauch des Brechelns im Freilichtmuseumsgelände in Vorau mit den sechs Volkskulturmoderatoren von Radio Steiermark mitzuerleben.
Bei kaiserlichem Altweibersommerwetter moderierten Sepp Loibner, Franz Putz, Ernst Zwanzleitner, Daniel Neuhauser, Paul Reicher und Karl Lenz die zweistündige Radiosendung, die in der „Klingenden Steiermark“ auf Radio Steiermark ausgestrahlt wurde. Den musikalischen Teil dieser Volkskultursendung, die unter dem Motto „Wie es einmal war, die Volkskulturmitarbeiter bei den den Leuten“ stand, gestalteten die Roanhupfer, Kramasuri, das Vorauer Knopferlduo, Lukas Ganster, das Duo Fritz und Sepp sowie die „Schuhplattlergruppe Vorau“ und die „jungen Vorauer Schuhplattler“.
Neun Damen und Herren aus Vorau, St. Jakob i. W. und Fischbach, die in ihrer Jugendzeit noch gebrechelt haben, zeigten die einzelnen Arbeitsschritte der Flachsbearbeitung. Dazu wurde sogar der alte Dörrofen wieder angefacht, um den benötigten heißen Flachs zu haben.
Den ganzen Tag über konnte man das wunderschöne Freilichtmuseum auch gratis besichtigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.