21.11.2016, 16:15 Uhr

Treffsicher und Schlagfertig: Hier ist die Jugend am Schuss

Johann Spörk vom ESV Fürstenfeld gründete das ESV Jugendzentrum Fürstenfeld. Derzeit gibt es 16 junge Mitglieder im Alter zwischen 7 und 9 Jahre.

REPORTAGE. Das ESV Jugendzentrum Fürstenfeld möchte Kindern den Stocksport näher bringen und die Gemeinschaft fördern.

Laut hört man das Stock-an-Stock-Schlagen, als ich die Stocksportanlage in Fürstenfeld betrete. Dem schwungvollen Schleifen am Asphalt folgt ein Jubelschrei. Er kommt aus den Mündern neun begeisterter Stocksportfans. Ihr Alter, zwischen sieben und neun Jahre. Als neue gegründetes ESV Jugendzentrum Fürstenfeld wird hier jede Woche trainiert.
Aber alles der Reihe nach. "Begonnen hat alles vor fünf Jahren mit einer Eisstockgruppe im Städtischen Kindergarten Fürstenfeld", erzählt Johann Spörk, Bezirksobmann des ESV-Bezirks Fürstenfeld. Vor zwei Jahren kamen dann die Kinder der Volksschule Fürstenfeld hinzu. Seit heuer ist auch die Volksschule Bad Blumau dabei. Trainiert wird nicht nur auf der Asphaltbahn. "Im Winter, bei den geeigneten Temperaturen gehen wir auch auf die Eisbahn", so Spörk. In der Schule würde im Turnsaal mit Filzaufsätzen gespielt.

Jugend begeistern

"Die Begeisterung der Kinder ist zu spüren. Wichtig ist, dass man die Kinder motivieren kann und den Spieltrieb weckt und vor allem laufen lässt. Man darf mit ihnen nicht zu streng sein", weiß Spörk, dessen Herz selbst seit 13 Jahren für den Stocksport schlägt. Gerade deshalb sei es ihm auch ein Anliegen, den Nachwuchs für diesen Sport zu begeistern.
Mit der Fertigstellung der neuen ESV Anlage Fürstenfeld gründete der 68-Jährige darum das ESV Jugendzentrum Fürstenfeld. Zur Zeit besteht dieses auf zwei Gruppen mit insgesamt 16 Kinder. Trainiert werden die Stocksport-Kids von einem dreiköpfigen Trainerteam. Neben Spörk sind auch noch Alois Moser, Obmann des ESV Altenmarkt und Markus Buchegger von der VS Fürstenfeld mit im Trainer-Boot.

Gemeinschaft fördern

Früher hätte sich die Frage nach dem Nachwuchs gar nicht gestellt. Die Kinder seien einfach mit ihren Großvätern mit auf die Bahn gekommen. Heute allerdings fehle die Jugend. Der Vorstand in den Vereinen zählt im Durchschnitt 65 Jahre. Mitglieder unter 50 Jahren seien eine Seltenheit, bedauert Spörk, während hinter ihm ein kräftiger Schlag einen Stock die "Taube" in der Mitte des Feldes trifft. Jubel von Seiten der Eltern erfüllt die Halle. "Oftmals sind die Eltern noch mehr mit Herz und Seele dabei als die Kinder", schmunzelt Spörk. Auch darum sei es ihm ein Anliegen junge Menschen für den Stocksport zu animieren. "Sport, egal welcher Art fördert einfach die Gemeinschaft." Daneben würde auch die Zielgenauigkeit und der Teamgeist gefördert. "Denn ein guter Eisschütze muss das Maß finden, zwischen Kraft und Gefühl."


Spaß im Vordergrund

Steiermarkweit gibt es derzeit in Allhau, Hausmannstätten und Weiz ESV-Jugendgruppen. In Hartberg plant man eine Mädchengruppe. Für 2017 plant das Jugend Eis und Stocksportzentrum Steiermark (JESZ) neben der Altersklasse U14 Mannschaften auch Turniere für U11, an denen auch das ESV Jugendzentrum Fürstenfeld teilnehmen möchte. Das sei jedoch noch Zukunftsmusik. "Denn neben der zu erlernenden Technik und der Grundregeln, steht natürlich vor allem die Freude am Sport und der Spaß im Vordergrund", lacht Spörk.

Details

ESV Jugendzentrum Fürstenfeld hat derzeit 16 Mitglieder im Alter von 7 bis 9 Jahren. Trainiert wird einmal pro Woche in der Stocksportanlage Fürstenfeld oder am Eisplatz hinter der ESV Halle. Infos und Kontakt: Johann Spörk 0676 4151998 oder www.bv-fuerstenfeld.e-s-v.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.