31.01.2012, 08:22 Uhr

Next Stop: Arbesbach und Linz

Die Volleyball Herren treffen im Playoff auf Arbesbach. Foto: KK
Der Volleyball-Grunddurchgang ist beendet, die Playoffs beginnen.
Der Grunddurchgang in der Volleyball-Bundesliga ist Geschichte, die Viertelfinali für das Meisterplayoff stehen fest und die TSV-Teams sind „mittendrin statt nur dabei“. Die Damen des TSV Sparkasse Hartberg treffen auf das starke Team von Linz/Steg, das man ja zuletzt im Cuphalbfinale eleminieren konnte.
Vorher steht für die Damen aber noch das Pokalfinale gegen SVS Post im Schwechater Multiversum (13. Februar) auf dem Programm, die Playoffs beginnen erst Ende Februar.
Die Herren des TSV Volksbank Hartberg konnten in den letzten Spielen trotz knappen Niederlagen gegen UVC Graz und VBK Klagenfurt den fünften Platz in der Endtabelle verteidigen, was nun Arbesbach als Gegner der Best-of-Five Serie beschert hat.
„Nach den Niederlagen im Cup und im Derby waren wir schon angeschlagen. Im Abschlussspiel am Sonntag in Klagenfurt wollten wir daher ein positives Zeichen setzen, obwohl schon alles entschieden war. Letztendlich können wir mit der 2:3-Niederlage zufrieden sein. Die Mannschaft hat Moral bewiesen, Arbesbach können wir knacken,“ so ein motivierter TSV-Coach Markus Hirczy.
Bereits am kommenden Wochenende geht es für viele junge AVL-Spieler mit einem weiteren Highlight zur Sache. In Hartberg (BSZ und Hartberghalle) finden die österreichischen U21-Meisterschaften der Burschen und Mädchen statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.