LKW-Winterfahrverbot
Bilanz über ausgedehntes LKW-Fahrverbot

Laut LH Platter zeigt das ausgedehnte LKW-Fahrverbot seine Wirkung.

TIROL. Das kommende Wochenende wird wieder ein ausgedehntes LKW-Fahrverbot gelten, wie es nun LH Platter verlauten lässt. Dies liegt an der Wirksamkeit der Maßnahme, die sich die vergangenen Tage gezeigt hat. 

Verkehrskollaps konnte verhindert werden

Durch das ausgedehnte LKW-Fahrverbot konnte das Ziel, die Verhinderung eines Verkehrskollaps, erreicht werden. Schwer- und Reiseverkehr trafen nicht vollends zusammen. 
Am Samstag, den 12. Januar tritt nun das nächste ausgedehnte Fahrverbot in Kraft. Am liebsten würde man, laut LH Günther Platter die "Transit-Stopptaste" drücken, doch dies ist nicht möglich. So versucht man die Verkehrs- und Versorgungssicherheit entlang der Inntal- und Brennerautobahn aufrechtzuerhalten. 

Erstes verlängertes Fahrverbotswochenende - was ist geschehen?

Zieht man Bilanz über das vergangene Fahrverbotswochenende, zeigt sich, dass "zahlreiche LenkerInnen von Schwerfahrzeugen wegen Missachtung des Winterfahrverbotes beanstandet werden mussten." Verhängte Geldstrafen sind die Folge und die Fahrer LenkerInnen dürfen ihre Fahrt nicht fortsetzen. Die engen Kontrollen werden auch weiterhin an den Fahrverbotssamstagen bis zum 16. März 2019 eingehalten. 
Das Fahrverbot gilt von 7 bis 15 Uhr und gilt für LKW über 7,5 Tonnen entlang der A12 und A13. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Fahrverbote für LKW an Reisetagen in Tirol

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen