Bergbahnen St. Johann
Neue Variante für Übernahme der Bergbahn-Anteilsmehrheit

Bemühen von Marbach Immobilien zum Mehrheitsanteilskauf werden von Gemeinde und TVB unterstützt.
  • Bemühen von Marbach Immobilien zum Mehrheitsanteilskauf werden von Gemeinde und TVB unterstützt.
  • Foto: Kogler
  • hochgeladen von Klaus Kogler

Marbach Immobilien will mit Pletzer Gruppe und Autobus Oberbayern Mehrheit an Bergbahnen GmbH übernehmen.
ST. JOHANN. Die umstrittene Übernahme der Mehrheitsanteile (ca. 68 %) an der St. Johanner Bergbahnen GmbH ist um eine – wichtige – Facette reicher. Mehrheitseigentümer SkiStar (SWE) will wie mehrfach berichtet die Anteile an die Tiroler Schultz Gruppe verkaufen. Zuletzt gab es seitens der Gemeinde St. Johann und des Tourismusverbandes Bestrebungen, die Anteile zurückzukaufen (um jew. 7,5 Mio. €, Anm.). Den Verkauf an Schultz hatte man juristisch bekämpft, da man sich von SkiStar beim Verkaufsvorgang übervorteilt bzw. übergangen sah.
Durch ein Landesverwaltungsgerichts-Urteil, das die Möglichkeit des Verkaufs laut GmbH-Gesetz an Schultz nun bestätigte, wurden diese Pläne ad acta gelegt.

Auch die Hopfgartner Pletzer Gruppe war und ist an der Übernahme interessiert. „Das Urteil des Landesverwaltungsgerichts hat die Rechtmäßigkeit des Verkaufs an die Schultz Gruppe bestätigt. Wir prüfen jetzt weitere Alternativen und sind nach wie vor an einer Übernahme interessiert.“

Von Marktgemeinde und TVB wird nun ein Mehrheitsverkauf an Pletzer, bzw. besser an Marbach Immobilien (Jürgen Marbach, u. a. Hotel Kaiserfels, Anm.) unterstützt. "Ja, wir können Ersatzkandidaten zum Anteilskauf namhaft machen, das tun wir hiermit auch", so TVB-Obmann Josef Grander. SkiStar wolle verkaufen, egal an wen, meint Grander, weshalb er optimistisch sei, mit der heimischen Bietergruppe in die Zukunft gehen zu können. Jürgen Marbach dazu:

"Ja, ich habe an SkiStar diese Woche ein Angebot zur Übernahme der Mehrheitsanteile zu den selben Bedingungen wie für den Mitbewerber gelegt. Ich stehe in direktem Kontakt mit SkiStar. Ich würde, wenn das positiv verläuft, in der Folge die Pletzter Gruppe sowie Autobus Oberbayern mit ins Boot holen, die bereits zugesagt haben. Wir würden dann eine gemeinsame Gesellschaft – Arbeitstitel 'St. Johanner Bergbahnen Beteiligungs-Gesellschaft – gründen, die die SkiStar-Anteile übernehmen und die Bergbahn weiterführen würde. Es stehen ja auch wichtige Investitionen an, die wir gemeinsam stemmen müssten. Ich bin positiv gestimmt, dass SkiStar an uns verkaufen wird."

Marbach bestätigte dies unmittelbar nach der TVB-Vollversammlung am 2. Dezember. Sein  Bemühen soll mittels Aufsichtsratsbeschluss bekräftigt werden.

Lifte nicht offen

Zuletzt gab es Kritik an der geplanten Nicht-Öffnung der Hochfeldlifte. SkiStar hat aus betriebswirtschaftlichen Überlegungen um eine "temporäre Betriebseinstellung" bei der Seilbahnbehörde angesucht. GR Claudia Pali fühlt sich "gefrozzelt", gebe es doch eine Betriebsfplicht für das Unternehmen. Auch sei die Gemeinde bislang nicht von dem Vorhaben informiert worden. Die Gemeinde hat ein Stellungsnahmerecht dazu. Auch mehrere Hoteliers haben die Liftschließung kritisiert. Sie wandten sich als "Anrainergemeinschaft der Hochfeldlifte" schriftlich an GF Robert Horntrich (GF Peter Grander ist nicht mehr im Amt, Anm. d. Red.). "Zumindest der Kinder-Seillift wird in Betrieb sein, die Piste/Talabfahrt wird präpariert  und es wird ein Bus-Shuttledienst zur Harschbichlbahn eingerichtet", so Bgm. Hubert Almberger.

Kurz-Chronologie

- August 2020 - SkiStar will Mehrheitsanteile verkaufen, TVB/Gemeinde werden erst im Herbst informiert, als Verkauf bereits läuft
- Überlegungen bei Gemeinde und TVB Anteile selbst zurückzukaufen
- 5. Mai 2021 – Schultz Gruppe als möglicher Käufer präsenitert
- Aufsichtsrat sagt Nein zum Verkauf; Vertrag mit geschwärzten Stellen, Intransparenz
- Generalversammlung, Satzungsänderungen, Rechte der Mitgesellschafter bzw. des Aufsichtsrats beschnitten, AR-Vors. Stefan Seiwald abberufen
- Gerichtlicher Entscheid zugunsten des Verkaufs an die Schultz Gruppe
- Angebot von Marbach Immobilien zum Kauf der Mehrheit

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen