25.09.2014, 00:00 Uhr

Klimawandel schreitet auch in Österreich voran

Klimawandel: Seit 1880 ist die Temperatur um nahezu zwei Grad Celsius gestiegen – ein weiterer Temperaturanstieg ist zu erwarten. (Foto: Foto: Fotolia)
Der Klimawandel ist endgültig angekommen und trifft Österreich besonders hart. Dieses ernüchternde Ergebnis zeigt der europaweit erste nationale Sachstandsbericht zum Klimawandel 2014 auf. Gefördert vom Klima- und Energiefonds haben mehr als 240 österreichische Klimaforscher den Bericht in dreijähriger Arbeit erstellt. Auswirkungen des Klimawandels und der notwendige Handlungsbedarf werden in ihrer ganzen Reichweite darin erfasst. Die Leidtragenden des Klimawandels sind in praktisch allen Bereichen zu finden, vor allem die Land- und Forstwirtschaft, Ökosysteme, Biodiversität, aber auch der Tourismus und das Gesundheitssystem sind betroffen.

Jetzt handeln!

„Wenn wir eine weitere Erderwärmung verhindern wollen, ist eine grundlegende Veränderung des Zusammenspiels zwischen Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt erforderlich – alle müssen aktiv werden. Der Bericht liefert eine fundierte Basis für dieses Vorhaben. Wir werden diese Erkenntnisse aufgreifen und für unsere Arbeit nutzen“, betont Bundesminister Andrä Rupprechter. Infos: www.apcc.ac.at.
0
1 Kommentarausblenden
7
ro do aus St. Veit | 13.10.2014 | 22:54   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.