02.10.2017, 08:21 Uhr

Bundesheer: Actionreiche Kurzvideos mit Robert Kratky in der Hauptrolle

Robert Kratky erlebt bei „Tagwache mit Kratky“ den actionreichen Alltag beim Bundesheer. (Foto: Österreichisches Bundesheer)

Mit dem Start der Serie "Tagwache mit Kratky" will das Bundesheer den Österreichern den Alltag beim Militär näher bringen.

Wien (OTS). Gestern Sonntag startete „Tagwache mit Kratky“, die mehrteilige Video-Serie des Österreichischen Bundesheeres. In den Kurzfilmen wird ein tieferer Einblick in die vielseitigen Tätigkeiten beim Bundesheer gewährt.

Robert Kratky in der Hauptrolle

Der bekannte Moderator Robert Kratky konnte für das Projekt gewonnen werden. Hautnah erlebt er dort den Alltag beim Bundesheer und schlüpft selbst in die Soldatenrolle: „Mein Job ist es, Ihnen in den nächsten Wochen und Monaten näher zu bringen, was die Soldatinnen und Soldaten des Österreichischen Bundesheeres jeden Tag leisten.“

Alles beginnt mit einem anstrengenden Training

Kratky wird vom Chef des Generalstabs, Othmar Commenda, von zu Hause abgeholt und eingeladen, von nun an die Tagwache zu übernehmen. In der ersten Folge geht es zum Jagdkommando, wo sich der Radiomoderator zunächst einem anstrengenden Training unterziehen muss. Unmittelbar im Anschluss folgt bereits die erste Übung für den Ernstfall – das Stürmen eines Hauses mit voller Kampfausrüstung. Als Teil eines Teams des Jagdkommandos bekommt Robert einen Eindruck davon, was die Soldaten leisten und welche Hürden sie gemeinsam bewältigen müssen.

Monatliche Fortsetzung 

Die Videos werden monatlich auf den unterschiedlichen Kanälen des Bundesheeres ausgestrahlt. Robert Kratky besucht dabei stets eine andere Waffengattung und enthüllt nach und nach die zahlreichen Aufgaben und Fähigkeiten der Soldatinnen und Soldaten. Dies ist nicht Kratkys erste Begegnung mit dem Österreichischen Bundesheer. Seinen Grundwehrdienst leistete er beim Pionierbataillon 2 in Salzburg und beim Militärkommando Wien.

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.