10.11.2017, 00:30 Uhr

KOMMENTAR: Wenn der Berater zum Chef wird

Kommentar Wolfgang Unterhuber: Wenn der Berater zum Chef wird. (Foto: MEV Verlags GmbH)
Viele Chefs und Unternehmer haben externe Berater. Das ist gut und richtig. Denn ein Chef kann und muss nicht alles wissen. Blöd wird es nur dann, wenn Berater den Chef so beeinflussen, das sie de facto die Kontrolle über die Firma übernehmen. Oder wenn sie Dinge tun, von denen der Chef keine Ahnung hat (siehe SPÖ und Silberstein).

Ich bin der Meinung, dass Chefs ihre Berater immer unter Kontrolle haben müssen. Und wenn sich ein Chef vom Berater treiben lässt, dann ist er ein schwacher Chef und somit am falschen Platz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.