Freilassung nach Prozessverhandlung
Ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk für Max Zirngast

Max Zirngast mit Freundin Ipeka.
4Bilder

Mit einer riesigen Überraschung ging heute in Ankara/Türkei die Gerichtsverhandlung gegen Max Zirngast aus Leibnitz zu Ende. Bange Momente für die Eltern und viele Freunde.

Nach einer halben Stunde Verhandlung beantragte der Staatsanwalt zur Überraschung aller Anwesenden heute den Freispruch inklusive Aufhebung aller Einschränkungen für Max Zirngast und seine Kollegen, dem der Richter nachkam. Somit war die Verhandlung nach einer halben Stunde vorbei und alle, die zum Prozess gekommen waren, lagen sich in den Armen. 
"Wir können es noch gar nicht glauben, so groß ist die Überraschung“, freuten sich die Eltern Barbara Zirngast und Reinhold Heidinger. Und auch Max selbst war fassungslos.

Max Zirngast:
„Wir alle haben uns natürlich einen Freispruch gewünscht, dass es so kommt ist wie Weihnachten."

„Damit hat die Unsicherheit endlich ein Ende. Das war doch ein sehr hartes Jahr“, atmete auch der Kaindorfer Sepp Hartinger auf, der unmittelbar nach Prozessende die WOCHE Leibnitz telefonisch über den positiven Ausgang der Gerichtsverhandlung informierte. Hartinger, der für den Österreichischen Journalisten Club und als Gründer der Europäischen Vereinigung den Prozess beobachtete, freute sich ebenso wie die Solitaritätsgruppe, die aus Deutschland angereist war. 

Sichtlich erleichtert über den überraschenden Prozessausgang: Max Zirngast (2.v.r.) mit den Eltern Barbara Zirngast und Reinhold Heidinger sowie Sepp Hartinger (Gründer der Europäischen Vereinigung der politischen Berater).
  • Sichtlich erleichtert über den überraschenden Prozessausgang: Max Zirngast (2.v.r.) mit den Eltern Barbara Zirngast und Reinhold Heidinger sowie Sepp Hartinger (Gründer der Europäischen Vereinigung der politischen Berater).
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Waltraud Fischer

Ein besonderer Tag für Österreich

„Das ist ein wunderbares Gefühl, diese Freude mit zu erleben, wie sich mit einem Schlag die Anspannung löste. Ich denke, das war ein besonderer Tag für Österreich, aber auch für die Türkei, die mit diesem Urteil wieder dem Rechtsstaat ein klein wenig näher kam. Exakt nach einem Jahr in Gewahrsam wieder ein freier Mensch zu sein, ist nicht selbstverständlich. Allen die letztlich zum Freispruch durch ihr Engagement beigetragen haben ein großes Danke“, betont Sepp Hartinger.

Erste Stellungnahme von Andreas Schieder

Autor:

Waltraud Fischer aus Leibnitz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.