Mur auf- und abwärts in Judenburg und Gabersdorf

Erstmals verlässt MURTON – Festival for contemporary music styles and culture – für zwei Tage Graz und belebt Mur auf- und abwärts Judenburg (21. August) und Gabersdorf (24. August) mit musikalischen Streifzügen durch Südosteuropa, Südamerika, Jazz, Funk, Blues und Beatboxing.

Wenn MURTON auf den Judenburger Sommer trifft, dann trifft zugleich Zulu Music auf Mozart. MoZuluArt wurde von Roland Guggenbichler (Österreich) sowie Vusa Mkhaya Ndlovu, Blessings Nqo Nkomo und Ramadu (alle: Zimbabwe) erfunden und ist eine Verschmelzung tradioneller Zulu-Klänge mit klassischer Musik, vor allem Mozart-Kompositionen – daher auch der Name MoZuluArt. Dabei ist das Ziel die Originalmelodien trotz überraschender Neuarrangements authentisch zu belassen. Begleitet vom Ambassade Streichquartett, einem Quartett der Wiener Symphoniker, begeistert MoZuluArt mittlerweile sein Publikum in ganz Europa. Schubladisierung unmöglich; Mitsingen und Mitklatschen hingegen fast ein Muss.

Auf der Reise in den Süden bringt MURTON das Festgelände in Gabersdorf gleich mit drei unterschiedlichen Musik-Acts in die richtige Tanzstimmung. Austro-australischer Singer-Songwriter, Fingerstyle-Gitarrist, Chris Shermer, begibt sich mit dem Beatbox-Champion FreakRsounD auf eine ungewöhnliche Klangreise zwischen Gitarren-Songwriter Texten und Beatbox-Sounds, die nach Elektro-Sounds und Schlagzeug klingen. Mit seiner eigenen Formation – Sängerin Julia Motz, Bassist Tim Teissen und Komponist Robert Ožinger – interpretiert Thommy Puch Klassiker der Bossa Nova, ausgewählte Stücke aus dem American Songbook sowie eigene Kompositionen neu. Seit vielen Jahren fixer Bestandteil der österreichischen Latin-Szene, ist er von kubanischer Salsa, Musik aus den Anden Perus bis zu Jazz in vielen Stilen zu Hause. Einmal mehr vereint der Weltklasse-Organist, Raphael Wressnig, gekonnt Soul mit Blues und Funk. Raphael Wressnig, Enrico Crivellaro an der Gitarre und Silvio Berger/Lukas Knöfler an den Drums verbinden die unterschiedlichen Stile zu einer stimmigen Melange mit eigenständiger Note.
Das MURTON Graz Festival widmet sich heuer dem Balkanraum und seinen kulturellen Einflüssen auf unsere alltägliche Gegenwart. Die kulturellen, musikalischen und geschichtlichen Gemeinsamkeiten – aber auch deren erlebenswerte Unterschiede – stehen im Fokus des diesjährigen Programms in Graz mit Konzerten am Mariahilferplatz, Film- und Literaturprogrammen und kulinarischen Highlights. Und das bei freiem Eintritt.

MURTON Special:
Murton meets Judenburger Sommer
Mittwoch, 21. August 2013
20.00 Uhr: MoZuluArt feat. Ambassade Quartett
Judenburg, Festsaal im Zentrum
Tickets bei allen Ö-Ticket-Vorverkaufsstellen

Murton going South to Gabersdorf
Samstag, 24. August 2013
Einlass ab 16.00 Uhr, Eintritt frei
17.00 Uhr: Chris Shermer feat. FreakRsounD
18.30 Uhr: Thommy Puch 3io feat. Julia Motz
20.00 Uhr: Wressnig’s Organ Combo
Festgelände Gabersdorf bei Leibnitz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen