Nistkästen-Bau im Naturparkkindergarten Heimschuh

2Bilder

Jedes Jahr baut die Berg- und Naturwacht Leibnitz mit Ortsstellenleiter Raphael Narrath gemeinsam mit Kindergärten wertvolle Nistkästen.

HEIMSCHUH. Heuer wurden unter der Anleitung von "Baumeister" Berg- und Naturwächter Hubert Brodesser 56 Nistkästen mit den Kindern des Naturparkkindergartens Heimschuh gezimmert. Die fertigen Kunstwerke  wurden anschließend im Kindergarten auch noch liebevoll mit Vogelstempel bedruckt. Stolz präsentierten die Kinder ihre Nistkästen, die sie mit nach Hause nehmen dürfen, auch Bgm. Alfred Lenz. Zusätzlich werden Nistkästen am Kindergarten-Areal und im angrenzenden Wald angebracht. Die Kinder werden diese künftig gemeinsam mit der Berg- und Naturwacht pflegen.

Richtiges Anbringen von Nistkästen

Nistkästen müssen richtig, sprich artgerecht angebracht werden. Ansonsten stehen die Nisthilfen leer oder sie setzen ihre gefiederten Nachbarn unnötigen Gefahren aus - wie beispielsweise Hauskatzen oder Mardern. Nistkästen sollten deshalb in zwei bis drei Metern Höhe aufgehängt werden. Das Einflugloch sollte weder zur Wetterseite (Westen) zeigen, noch sollte der Kasten längere Zeit der prallen Sonne ausgesetzt sein (Süden).

Lasst die Palmkätzchen und Schneeglöckchen bitte den Bienen und Schmetterlingen!
Froschzaun in Leibnitz-Altenmarkt bitte beachten
Autor:

Waltraud Fischer aus Leibnitz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen