Raub in Leibnitz: Erfolg für die Polizei

Dienstagvormittag, 10. März 2020, ereignete sich im Bereich des Bahnhofes ein versuchter Raubüberfall auf eine 82-jährige Frau. Ein 20-jähriger Tatverdächtiger wurde unmittelbar danach festgenommen.

Gegen 10.30 Uhr begaben sich Beamte der Polizeiinspektion Leibnitz aufgrund eines Notrufes in den Nahbereich des Leibnitzer Bahnhofes. Laut den Angaben des Opfers – es handelte sich um eine 82-jährige, im Bezirk Leibnitz wohnhafte Österreicherin – sei sie von einem ihr unbekannten Mann von hinten umgestoßen worden. Der Täter hätte dann vermutlich mit einem Messer den Trageriemen der Handtasche durchtrennt, um so in den Besitz der Handtasche zu kommen. Die Frau setzte sich jedoch gegen den Angreifer zur Wehr, weshalb der Täter schließlich ohne die Handtasche flüchtete.
Aufgrund der genauen Täterbeschreibung konnte bei einer großangelegten Fahndung eine Person in einem Park in Leibnitz angetroffen werden. Der 20-jährige gebürtige Rumäne wurde bei einer Gegenüberstellung sowohl vom Opfer, als auch von einer Zeugin als Tatverdächtiger identifiziert und in weiterer Folge festgenommen.
Er zeigte sich bei der Befragung nicht geständig und wird nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Graz in die Justizanstalt Jakomini eingeliefert. Die 82-jährige Frau erlitt durch den Angriff keine Verletzungen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Heckenbrand bedroht Strommasten

Plastiksünde 4: Essfertige Packerl-Salate
Autor:

Waltraud Fischer aus Leibnitz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen