13.03.2017, 12:27 Uhr

„Armutsfalle Teilzeitbeschäftigung“

(Foto: KK)

Am 8. März fand im BerufsInfoZentrum des AMS Leibnitz anlässlich des Internationalen Frauentags 2017 eine Veranstaltung unter dem Titel: „Armutsfalle Teilzeitbeschäftigung“ statt.

Das Interesse daran war so groß, dass der Vortragssaal des AMS mit zusätzlichen Stühlen bestückt werden musste, um den interessierten Damen ausreichende Sitzgelegenheiten bieten zu können!

Nach der Begrüßung der Gäste durch die Geschäftstellenleiterin des AMS Leibnitz, Anneliese Scheucher, folgten einleitende Worte von Gabriele Legat, der Gender Mainstreaming- Beauftragten und Frauenreferentin des AMS Steiermark.

Danach bot die Organisatorin der Veranstaltung, Sabine Thomann (GeM- Beauftragte des AMS Leibnitz / Bildungsberaterin) einen Überblick über die regionale Situation von Frauen am Arbeitsmarkt mit besonderem Augenmerk auf das Thema Teilzeitbeschäftigung.

Im Anschluss referierte Ewald Großschädl (ÖGB Leibnitz) zu den Vor- und Nachteilen von Teilzeit- und geringfügiger Beschäftigung sowie deren Auswirkungen - etwa auf die Pensionshöhe oder das Lebenseinkommen.

Den Abschluss des Vortragsteils bestritt Mag.a Helga Cernko vom Zentrum für Ausbildungsmanagement Leibnitz (ZAM), die auf spezielle Qualifizierungsmöglichkeiten- und Angebote sowie den hohen Stellenwert der Bildung, speziell für Frauen, hinwies.

Zahlreiche persönliche Gespräche bei Kaffee und Kuchen rundeten diese rundum gelungene Veranstaltung auf angenehme Weise ab.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.