23.10.2016, 12:21 Uhr

Mit den Segen Gottes wurde neues Einsatzfahrzeug übergeben

Feierlicher Festakt bei der Feuerwehr St. Ulrich am Waasen. Mehrzweckfahrzeug wurde gesegnet und in Betrieb genommen.

Nach 29 Jahren hieß es Abschied nehmen, um Platz zu machen für das neue Einsatzfahrzeug. Verabschiedet wurde das Kleinlöschfahrzeug (Bj. 1987 noch mit dem Kennzeichen, St.120.446) am 22. Oktober 2016 und das im 65-jährigen Bestandsjahr der Freiwilligen Feuerwehr St. Ulrich am Waasen (MG Heiligenkreuz am Waasen).

Die Indienststellung und die Segnung des neuen Mehrzweckfahrzeuges fand beim Feuerwehrhaus St. Ulrich am Waasen statt, im Beisein zahlreicher Festgäste. Die Segnung nahm Dechant Mag. Alois Stumpf vor.

Beim Festakt selbst konnte der Ulricher Feuerwehrkommandant HBI Rene Söls, neben den Nachbarsfeuerwehren einige Ehrengäste begrüßen. Darunter etwa vom Bereichsfeuerwehrkommandos Leibnitz OBR Josef Krenn und BR Friedrich Partl, ferner von der Marktgemeinde Heiligenkreuz am Waasen den Bürgermeister Franz Platzer.

Mehrzweckfahrzeug

Das neue Einsatzfahrzeug mit der taktischen Bezeichnung MZFA besticht durch seine enorm vielseitige Einsatzfähigkeit, wie schon im Namen Mehrzweckfahrzeug zu entnehmen. Der „VW-Amarok“ hat einen Allradantrieb und ist mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3.500 kg unterwegs und ist ausgelegt für eine Mannschaftsbesatzung von 1:4. Der Ankauf des Fahrzeuges, sowie der Umbau lag in den Händen der Freiwilligen Feuerwehr St. Ulrich am Waasen, die 1.500 Stunden für das schlagkräftige Einsatzfahrzeug investierte. Die Beladung – Wechselcontainersystem – ist für Brand- und technische Einsätze ausgelegt.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf 75.000 Euro, berichtet HBI Söls in seiner Ansprache, und die werden von der Marktgemeinde Heiligenkreuz am Waasen und der Freiwilligen Feuerwehr St. Ulrich am Waasen getragen. Natürlich half die Ulricher Bevölkerung mit und griff für ihre Feuerwehr bei der Haussammlung tief in die Geldtaschen.

Bürgermeister Franz Platzer, der unbestritten hinter dieser Ersatzanschaffung steht, dankte der Feuerwehr für das konstruktive positive Klima während der Phase der Anschaffung und stellte fest, dass alle drei Feuerwehren in der Marktgemeinde Heiligenkreuz am Waasen gemeinsam eine hohe Einsatzbereitschaft herstellen.

OBR Josef Krenn gratulierte den Mitgliedern der Feuerwehr und zeigte sich beeindruckt von der Leistungsbereitschaft der Feuerwehr St.Ulrich am Waasen. Krenn: „Gerede im heurigen Jahr, mit den vielen Unwettereinsätzen hat gezeigt, dass das Netz mit den 58 Feuerwehren in unserem Bezirk Leibnitz dafür sorgt, dass schnell und effizient geholfen werden kann“.

Nach dem sehr kurzen und feierlichen Festakt wurde zum Oktoberfest geladen, um die restlichen „Euros“ für die Restfinanzierung des neuen MZFA zu erwirtschaften.

Übrigens, das neue Kennzeichen für das Mehrzweckfahrzeug lautet „LB-381FF“.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.