14.01.2018, 10:17 Uhr

Niemand ging hungrig nach Hause

Die Walzerperlen begeisterten in Heimschuh.

Den krönenden Abschluss der Walzerperlen-Neujahrskonzerte bildete der schwungvolle Auftritt in Heimschuh.

Angekündigt war beim Neujahrskonzert 2018 der Walzerperlen ein "Gruß aus der Küche". Doch den Besuchern wurde nicht nur eine Vorspeise, sondern ein 16-gängiges Menü serviert, dass keine Wünsche offen ließ. Davon konnten sich auch die Besucher beim  siebenten und letzten Konzertabend in der vollen Schutzengelhalle in Heimschuh, veranstaltet vom Forum Kulturraum Königsberg, überzeugen.
Der Bogen spannte sich vom Lied der Köchin (aus der musikalischen Komödie "Feuerwerk" von Johann Strauß) über die Champagner-Polka (Johann Strauß) bis hin zu Melodien vom Gulasch (Robert Stolz). Stimmgewaltige Gaumenfreuden tischten die Opernkabarett-Diven Bettina Wechselberger und Brigitta Wetzl auf.
Dass Essen und Trinken neben gepflegter Musik zu den schönsten Dingen im Leben zählen, bewies an diesem Abend gekonnt Klaus Melem, der durch das Programm führte und Gusto auf mehr machte. Fazit: Jede Walzerperle (Mirjana Krstic, Gaby Vollmer, Gunde Hintergräber, Bernhard Richter, Katharina Stangl, Ursula Innerhofer, Klaus Melem, Eva Eibinger, Manuela Höfler) war eine Perle für sich. Mit Ursula Innerhofer glänzte auf der Bühne übrigens auch eine echte Heimschuher Walzerperle - Siegfried Innerhofer, der den Abend in Heimschuh großteils organisierte, war mit Gattin Anneliese, die an diesem "Mutterperle" genannt wurde, sichtlich stolz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.