Fotos von fremden, altvertrauten Planeten

Christian Tremel (GF Finanzen VA Erzberg), Dagmar Holzman (Leykam-Verlag), Josef Pappenreiter (GF Technik VA  Erzberg), August M. Zoebl (Arzt, Fotograf, Sprengbeauftragter), Robert Pichler (Layout) und Malgorzata Koch-Basic (Marketing Abenteuer Erzberg) präsentieren mit "Erzberg" den ersten Bildband über den Steirischen Brotlaib  seit Jahrzehnten.
  • Christian Tremel (GF Finanzen VA Erzberg), Dagmar Holzman (Leykam-Verlag), Josef Pappenreiter (GF Technik VA Erzberg), August M. Zoebl (Arzt, Fotograf, Sprengbeauftragter), Robert Pichler (Layout) und Malgorzata Koch-Basic (Marketing Abenteuer Erzberg) präsentieren mit "Erzberg" den ersten Bildband über den Steirischen Brotlaib seit Jahrzehnten.
  • Foto: Pirouc
  • hochgeladen von Simon Pirouc

Als Arzt, Fotograf und Sprengmeister verfügt August M. Zoebl über ein buntes Buket an Talenten. Mit seinem künstlerischen Talent rückt er den Erzberg in ein nie dagewesenes Licht.

EISENERZ."Das Ursächliche hat mich immer fasziniert. Hier werden Entscheidungen getroffen, man denkt nicht über ein 'schön wär's' nach - es heißt 'tu's oder tu's nicht!'", kommt August M. Zoebl ins Schwärmen, wenn er über den Steirischen Erzberg spricht. Zoebl ist Mediziner, Künstler, Sprengbeauftragter - vor allem aber ist er fasziniert von der "größten Pyramide der Welt". "Nach so einer Sprengung fühlt man sich wie der erste Mensch auf einem fremden Planeten", so der Fotograf. Diese Begeisterung teilt der Arzt aus Allerheiligen bei Wildon mit dem Bildband "Erzberg", erschienen im Leykam-Verlag, auf 144 Seiten nun auch mit dem Rest der Welt.

Gekommen um zu schreiben
"Vor sechs Jahren kam ich nach Eisenerz um einen Roman zu schreiben. Der ist bis heute nicht fertig - ich denke, mein Talent als Fotograf ist größer als meine überschaubaren Fähigkeiten als Schriftsteller", erzählt der 53-Jährige, der mehr als 40 Jahre zuvor die Fotografie für sich entdeckt hat. Vor sechs Jahren hat er mit dem Erzberg jedoch das Motiv seines Lebens gefunden, der  eiserne Riese hat ihn seither nicht mehr losgelassen.

Erster  Bildband seit Jahren
Mit dem schlicht "Erzberg" betitelten Buch ist der erste Fotoband über den Brotlaib der Steiermark seit Jahrzehnten entstanden. Der Künstler hat beim Schaffen seiner Werke indes mehr als einmal den strikt geregelten Tagbau am Erzberg durcheinander gebracht, wie er schmunzelnd erzählt. "Es gibt einfach Dinge im Leben , um die kann man niemand um Erlaubnis bitten, da es nicht erlaubt ist, sie zu erlauben", so Zoebl, der dabei vor allem seine Aufnahmen von einem erfrischenden Bad im Erzberg-See vor Augen schwebt.
"Zoebls Fotos beschreiben nicht was ein Techniker sieht, sie beschreiben was ein Künstler sieht. So hat er uns über Tage, Wochen und Monate immer wieder überrascht, was man künstlerisch alles darstellen kann", zeigt sich letztlich auch Josef Pappenreiter, Geschäftsführer der VA Erzberg, beeindruckt.

Prämierte Arbeit
Vor wenigen Wochen wurde Zoebl im Übrigen von der Landesinnung der Steirischen Berufsfotografen mit dem Landespreis 2019 in der Kategorie Industrie ausgezeichnet. Das Siegerfoto "Berge versetzen" darf natürlich im vorliegenden Bildband nicht fehlen. Dieser wurde im aufwendigen LED-Druckverfahren hergestellt, um die Fotos in noch brillanteren Farben erstrahlen zu lassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen