Für weitere vier Jahre als Naturpark-Schulen bestätigt

Eduard Grießl und Bernadette Käfer (beide NMS Weißenbach an der Enns), Gabriele Rodlauer (VS St. Gallen), Marina della Pietra (VS Altenmarkt), Eva Maria Vorwagner (Natur- und Geopark).
  • Eduard Grießl und Bernadette Käfer (beide NMS Weißenbach an der Enns), Gabriele Rodlauer (VS St. Gallen), Marina della Pietra (VS Altenmarkt), Eva Maria Vorwagner (Natur- und Geopark).
  • Foto: Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen
  • hochgeladen von Christoph Schneeberger

Für weitere vier Jahre dürfen drei Schulen das Prädikat "Naturpark-Schule" tragen. Die Möglichkeit ein grundlegendes Verständnis für die Natur zu erlangen wird für die Schüler damit gewährt. Die Kinder können Naturpark-Prinzipen auf eine erlebnisorientierte Art und Weise erfahren. Ziel ist es, den Schutz der Natur nach und nach zu einer Herzensangelegenheit der Schüler werden zu lassen. Gemeinsame Projekte und Freilandexkursionen im Sinne der Naturpark-Philosophie helfen zudem bei den Schülern, ein ökologisches Bewusstsein zu schaffen.
Innerhalb der Naturparkregion Steirische Eisenwurzen gibt es insgesamt drei Schulen, welche das Prädikat Naturpark-Schule führen. Diese sind die Volksschulen Altenmarkt und St. Gallen sowie die NMS Weißenbach an der Enns. Heuer kam es an diesen Schulen zu einer Evaluierung. Alle drei Schulen erhielten nach dem positiven Abschluss die Berechtigung den Titel „Naturpark-Schule Steirische Eisenwurzen“ für weitere vier Jahre zu tragen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen