Bezirk Liezen
Arbeitslosigkeit im März um 150 Prozent gestiegen

Helge Röder informiert über den Arbeitsmarkt im Bezirk Liezen. Seit Beginn der Ausgangsbeschränkungen haben sich 2.745 Personen beim AMS arbeitslos gemeldet.
  • Helge Röder informiert über den Arbeitsmarkt im Bezirk Liezen. Seit Beginn der Ausgangsbeschränkungen haben sich 2.745 Personen beim AMS arbeitslos gemeldet.
  • Foto: Schneeberger
  • hochgeladen von Christoph Schneeberger

Die Corona-Krise hat den Arbeitsmarkt im Bezirk Liezen fest im Griff und nahezu in allen Wirtschaftsbereichen getroffen. Ein Rekord an Kündigungen und ein Ansturm bei der Covid-19-Kurzarbeit prägen die aktuellen Entwicklungen. Das Arbeitsmarktservice Liezen arbeitet auf Hochtouren an der Existenzsicherung für tausende Menschen in der Region.

Die Arbeitsmarktdaten mit Ende März stellen alle bisherigen Entwicklungen in den Schatten. „Im März gab es aufgrund der Coronavirus-Pandemie einen Anstieg um 150,7 Prozent und 4.407 Personen waren beim AMS Liezen arbeitslos gemeldet. „So einen enormen Anstieg der Arbeitslosigkeit hat es noch nie im Bezirk gegeben. In nur einem Monat hat sich die Anzahl der arbeitssuchenden Menschen mehr als verdoppelt. Alleine seit dem Beginn der Ausgangsbeschränkungen mit Mitte März haben sich 2.745 Personen beim AMS arbeitslos melden müssen“, informiert Helge Röder, Leiter des AMS Liezen. Branchen mit saisonalen Schwankungen bei der Beschäftigung, wie speziell im Tourismus, dem Bauwesen und der Arbeitskräfteüberlassung oder der Handel sind von den aktuellen Entwicklungen besonders stark betroffen.

Kurzarbeit häufig gewählt

Der Andrang auf die neue Covid-19-Kurzarbeit ist enorm und die ersten Förderanträge wurden auch bereits bewilligt. „Wir haben im Bezirk bislang 650 Beratungen durchgeführt, rund 200 Anträge erhalten und bereits auch die ersten Förderanträge genehmigen können“, so Röder. Das AMS Steiermark hat seine internen Prozesse umgestellt, den Fokus auf die Bearbeitung der Existenzsicherung gerichtet sowie sein Förderteam aufgestockt und arbeitet auf Hochtouren an der Abwicklung der bereits tausenden Anträge.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen