02.04.2017, 23:32 Uhr

Rottenmann und Stainach weiter stark, WSV siegt im Spitzenspiel

Viktor Jurik schoss den WSV in Pruggern zum Sieg.

Landesliga, Oberliga, Unterliga: Bad Mitterndorf und Lassing feiern ersten Frühjahrserfolg, Rottenmann stürzt Tabellenführer.

Landesliga:

SV Heiligenkreuz/W. – SC Liezen 1:0 (1:0).
Tor: Lukas Ratschnig.

Nächste 0:1-Pleite für den SC. Heiligenkreuz ging nach einem Patzer der SC-Defensive in der 13. Minute in Führung. In der Folge spielten die Grün-weißen speziell in Hälfte zwei sehr offensiv, blieben aber erfolglos und fielen so auf den 14. Tabellenrang zurück.

Oberliga:

ATV Irdning – ESV St. Michael 1:2 (0:0).
Tore: Jürgen Gressenbauer; Michael Rabko (Elfmeter), Stefan Tschabuschnig.

Starke Partie des ATV, der Titelfavorit St. Michael mit dem 1:0 in der 55. Minute und einer guten Leistung ordentlich ins Schwitzen brachte. Die Gästen blieben aber cool, glichen per Handselfer (72.) aus und nutzten in der Schlussphase eine Schwäche in der ATV-Verteidigung zum Siegestreffer, der via Lattenpendler fiel.

SV Rottenmann – FC Trofaiach 3:1 (1:1).
Tore: Christoph Rindler, Marijan Blazevic, Benjamin Zeiselberger; Lukas Bracun.

Dritter Sieg in der dritten Frühjahrspartie für die Knapp-Elf. Der bisherige Tabellenführer Trofaiach ging zwar in der 25. Minute in Führung, der SVR drehte die Partie aber verdientermaßen und stürzte die Gäste damit von Rang eins wieder auf Rang zwei.

ASV Bad Mitterndorf – FC Kindberg-Mürzhofen 1:0 (1:0).
Tor: Michael Grick.

Nach zwölf Minuten traf Michael Grick, Sohn von ASV-Obmann Ossi Grick, zum entscheidenden Treffer, der dem ASV im Abstiegskampf ein wenig Luft verschaffen sollte.

ESV Knittelfeld – FC Schladming 2:0 (0:0).
Tore: Kevin Mühlberger, Michael Wolf.

Harte Partie der Gastgeber, die trotz fünf gelber und einer gelb-roten Karten für ihr Team die Oberhand behielten. Die endgültige Entscheidung via 2:0 fiel aber erst in der Schlussminute. Schladming bleibt damit auf dem vorletzten Rang.

Unterliga:


Tus Admont – SV Stainach-Grimming 0:5 (0:3).
Tore: Pedrag Babic (3), Jakob Rahbar (Eigentor), Christian Stangl.

Klarer Sieg der Stainacher im Ennstal-Derby. Das 0:1 per Eigentor war zwar ein wenig glücklich, anschließend lief die Bleiwerk-Elf aber zu Höchstform auf und verbesserte abermals den Abstand bezüglich Tordifferenz zu Tabellenführer Pernegg (3:2 in Veitsch).

SV Lassing – FC Ausseerland 1:0 (1:0).
Tor: Robert Riesenhuber.

Nach einer mehrjährigen Durststrecke feierte Lassing endlich wieder einen Sieg gegen die Ausseer. Robert Riesenhuber gelang der sehenswerte Siegestreffer bereits in der 10. Minute. In Hälfte zwei wurde ein weiteres Lassing-Tor aberkannt.

Tus Gröbming – FC Kindberg-Mürzhofen II 0:2 (0:1).
Tore: Florian Hoppl (2).

Etwas überraschende Heimniederlage der Ennstaler gegen die Mittelständler aus dem Mürztal. Gröbming verliert damit endgültig den Anschluss an das Spitzenduo und muss nun um Rang drei kämpfen.

SV St. Marein-Lorenzen – SV Haus 1:1 (0:0).
Tore: Daniel Kajic; Robert Anselmi.

Beide Teams ließen sich lange mit dem Torschießen Zeit. Die Gastgeber gingen in der 68. Minute in Führung, doch nur sieben Minuten später konnte die Hauser ausgleichen und so einen verdienten Punkt mit nach Hause nehmen.

SV St. Gallen – SV Stanz 0:4 (0:2).
Tore: Georg Auer (2), Herbert Ebner, Oliver Petzl.

Das Spiel Letzter gegen Vorletzter sollte ein spannendes Abstiegsduell werden. Stattdessen überraschten die Gäste mit zwei frühen Treffern (14., 18.) und spielten die Sieg dann routiniert nach Hause.

Gebietsliga:

SV Pruggern – WSV Liezen 0:1 (0:0).
Tor: Viktor Jurik.

350 Fans ließen sich das spannende Spitzenspiel zum Frühjahrsauftakt nicht entgehen. In der ersten Hälften war es ein Duell auf Augenhöhe mit je einer hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten. Beide Mal war die beiden Keeper aber in Höchstform. Nach der Pause erhöhte der WSV die Schlagzahl und krönte dies mit dem Siegestreffer durch Viktor Jurik in der 56. Minute.

WSV Eisenerz – Tus Ardning 5:3 (2:0).
Tore: Paul Kassing, Manuel Giermair, Dominik Pirklbauer, Patrick Pirklbauer, Thomas Driessler; Christopher Gölz, Mario Zach, Sebastian Jaming.

Acht Tore und acht Torschützen – das erlebt man auch nicht alle Tage. Das Spiel selbst war klar in Händen der Gastgeber. Ardning bemühte sich zwar und kam in Hälfte zwei immer wieder heran, blieb letztlich gegen hocheffiziente Eisenerzer machtlos.

SV Hall – FC Landl 3:1 (1:0).
Tore: Patrick Zeritsch, Fritz Bammer, Michael Limmer; Balasz Horvath.

Nach einer frühen Führung musste Hall noch vor der Pause auf die Dienste von Torschütze Patrick Zeritsch (gelb-rote Karte) verzichten. Unmittelbar nach Wiederbeginn gelang Landl der Ausgleich, ehe Hall in nummerischer Unterzahl auf 3:1 davonzog und die Gäste in der Schlussphase ebenfalls einer Spieler mit Gelb-rot (Markus Renner) abgeben mussten.

FC Schladming II – SV Aigen 0:0.

Torlose Punktetrennung der beiden Klubs, die in diesem Spiel nicht viele Akzente setzen konnten. Schladming II bleibt weiter Vorletzter, Aigen rutschte auf Rang sieben ab.

SV Trieben – FSV Öblarn 1:1 (0:0).
Tore: Marc-Andre Riemelmoser; Hilmar Flammer.

Was voriges Jahren noch ein Spitzenspiel war, ist nun ein Duell der Nachzügler. Riemelmoser brachte Trieben unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff per Freistoß in Führung, Öblarn gelang in der 76. Minute der Ausgleich, ehe in einer hektischen Schlussphase keine Tore mehr fielen.

SV Stein/Enns – FC Ramsau 2:2 (0:0).
Tore: Mario Micic, Cengiz Egin (Elfmeter); Fabio Perali, Michael Hirz (Elfmeter).

Die spannendste Schlussphase der Runde gab es in Stein/Enns zu bestaunen. Beim Stand von 1:1 gingen die Gäste in der 90. Minute per Elfmeter in Führung, ehe die Gastgeber in der 93. Minute, ebenfalls per Elfmeter, ausgleichen konnten. Zwei Ausschlüsse gab es in der Nachspielzeit auch noch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.