25.09.2016, 23:51 Uhr

Schladming schlägt zurück und Aufsteiger WSV dominiert weiter die Gebietsliga

Die Kicker des SV Stein/Enns, wie hier Vinko Pejcinovic (rechts) bemühten sich, doch Öblarn war im Derby nicht zu knacken.

Landesliga, Oberliga, Unterliga, Gebietsliga, 1. Klasse und Damenliga Enns auf einem Blick.

Landesliga: Jetzt stürzt der SC schon Titelkandidaten!

SC Liezen – Tus Bad Gleichenberg 2:0 (0:0).
Tore: Domenic Knefz (Elfmeter), Srdjan Mrzic.

Vierter Sieg in Folge, dieses Mal sogar gegen einen Top-Favoriten! Der SC Liezen ist aktuell nicht zu stoppen. Schon vor der Pause überraschte die Zrim-Elf die zweitplatzierten Gäste mit aggressivem Offensivspiel. Nach dem Seitenwechsel erwischte der SC die Südost-Steirer dann eiskalt. Domenic Knefz verwandelte in der 50. Minute einen Foulelfer souverän. In der 91. Spielminute machte das 16-jährige Riesentalent Srdjan Mrzic alles klar. Kuriosum an Rande: Nach dem Wechsel von Florian Hölbling von Gleichenberg nach Liezen standen sich Martin und Florian Hölbling, die Landesliga-Zwillinge aus dem Ausseerland, erstmals in der höchsten steirischen Spielklasse gegenüber. Dieses Mal durfte Florian jubeln.



Oberliga: Torfreudiges Lebenszeichen bei Schladming!

Tus Krieglach – ATV Irdning 1:1 (0:1).
Tore: Markus Karlon; Marco Thalhammer.

Schon nach elf Minuten nutzte Marco Thalhammer ein Gestocher vor dem Krieglacher Tor zur Führung für den ATV. Danach ebbte das Spiel nach und nach ab. Erst gegen Spielende wurden die Gastgeber dann stärker und kamen in der 76. Minute nach einem schönen Spielzug noch zum Ausgleich.

SV Rottenmann – ASV Bad Mitterndorf 1:1 (0:1).
Tore: Julian Pachler; Patrick Käfmüller.

Hartes Derby in Rottenmann, bei dem die Gäste in der ersten Spielhälfte überlegen waren und nach 38 Minuten auch in Führung gingen. Nach der Pause wiederum erfing sich der SVR und kam durch den eingewechselten Julian Pachler in der 56. Minute zum Ausgleich.

FC Schladming – FC Obdach 6:2 (2:1).
Tore: Sebastian Chum (2), Kevin Schmidt (2), Andreas Erlbacher, Dominic Pürcher; Denis Talic, Istvan Kovacs.

Angetrieben von Dominic Pürcher konnten die Schladminger erstmals seit vielen Runden wieder richtig überzeugen. Sebastian Chum und Kevin Schmidt sorgten vor der Pause für eine 2:0-Führung, welche die Gäste aber bis zur 56. Minute wieder egalisieren konnten. Doch Schladming roch sichtlich Lunte und sicherte sich mit vier weiteren Treffern verdiente drei Punkte ab.



Unterliga: Admont und Stainach siegen in Derbys

SV Stainach-Grimming – SV Haus 4:0 (3:0).
Tore: Pedrag Babic (2), Hannes Roth (2).

Das Spitzenspiel der Runde und zugleich Bezirks-Derby hätte eine spannende Geschichte werden sollen. Da spielte die Stainacher Offensive allerdings nicht mit. Mit Treffern in den Minuten 3, 13 und 21 war schnell klar, wie der Sieger heißen wird. Der SV Haus konnte nach der Pause nicht mehr viel ändern und fing sich in der Schlussphase per Elfmeter sogar noch das 4:0 ein.

Tus Admont – FC Ausseerland 2:1 (2:0).
Tore: Thomas Reif, Philipp Danner; Daniel Buchner.

Auch in Admont fielen die entscheidenden Tore sehr früh (6. und 15. Minute). Die Heimelf nutzte dabei geschickt individuelle Fehler in der Ausseer Hintermannschaft. Die Gäste wiederum agierten offensiv lange Zeit zu träger und wachten erst in der Schlussphase so richtig auf. Der Anschlusstreffer in der 82. Minute war die Folge, mehr ging sich aber nicht mehr aus.

ESV Mürzzuschlag – SV Lassing 6:1 (2:1).
Tore: Robert Schlamp (2), Bezsat Bulduk (2), Cuma Bulduk, Christoph Schöberl; Ralf Matlschweiger.

Lassing spielte im Mürztal eigentlich ganz passabel, musste der optimal-effektiven Chancenauswertung der Gastgeber ratlos zusehen. Gleich sechs Mal drehten die ESV-Kicker jubelnd ab, während Lassing zu dritten Mal in Folge sieglos blieb.

Tus Gröbming – SC Pernegg 1:6 (0:3).
Tore: Adrian Wass; Daniel Thonhofer (4), Thomas LIpp, Manuel Messner.

Der Tabellenführer zeigte leider auch in Gröbming, warum an dieser Position steht. Goalgetter Daniel Thonhofer zerlegt bereits vor der Pause mit einem Hattrick die Gröbminger Verteidigung. Danach war für die Ennstaler nicht mehr viel zu holen.

SV St. Gallen – FC Veitsch 1:3 (1:0).
Tore: David Eros; Lorenz Buder (Eigentor), Manuel Königshofer, Thorsten Habian.

Unglückliche Niederlage der zuletzt starken St. Gallner. David Eros schoss die Heimelf in der 5. Minute in Führung. Kurz nach der Pause hatte Lorenz Buder Pech, er brachte die Gäste per Eigentor wieder zurück ins Spiel. Die entscheidenden beiden Treffer gelangen Veitsch erst in den letzten zehn Minuten.



Gebietsliga: Der WSV bleibt weiter vorne

Tus Ardning – WSV Liezen 2:6 (1:2).
Tore: Mario Zach; Mark Weber; Rene Wenzel (2), Talat Musliu, Viktor Jurik, Davor Duran, Manuel Eingang.

Das Spitzenspiel der Runde war zumindest Tore betreffend ein voller Erfolg. Nach schnellen zwei Treffern zum 0:2 blieb Ardning mit dem Anschlusstreffer dran. Danach allerdings sorgte Routinier Rene Wenzel mit einem Elfertor für die Vorentscheidung und legte, nachdem seine Kollegen mittlerweile alle Hoffnungen der Hausherren ausgeräumt hatten, in der Nachspielzeit noch einen sehenswerten Freistoßtreffer nach.

SV Trieben – SV Pruggern 2:4 (0:1).
Tore: Stefan Hintsteiner (Elfmeter), Kurt Plecko; Mario Köll (2), Hannes Walcher (Elfmeter), Alexander Trinker.

Pruggern ist weiter top, während Trieben nicht aus der Krise findet. Auch der Hoffnungsschimmer nach dem Anschlusstreffer der Heimelf in Minute 54 per Elfmeter hielt nur sechs Minuten. Außerdem musste kurz davor Philipp Stranimaier mit Gelb-rot vom Platz. Pruggern nutzte die Überlegenheit geschickt und bleibt damit weiter auf Rang zwei.

WSV Eisenerz – SV Hall 5:0 (3:0).
Tore: Dominik Pirklbauer (3), Paul Kassin, Manuel Giermaier.

Eisenerz hat sich scheinbar wieder rechtzeitig erfangen, bevor der Aufsteiger in der Tabelle nach unten durchgereicht worden wäre. Gegen die Gäste aus Hall machte die Gölz-Truppe bereits vor der Pause alles klar. Hall verlor außerdem in der 70. Minute noch Wolfgang Hofegger mit Gelb-rot.

SV Aigen – FC Landl 1:3 (0:2).
Tore: Klaus Auer; Klaus Langegger (Eigentor), Lukas Hollinger, Lukas Lindner.

Auch Landl hat wieder aus der Kurzzeit-Krise gefunden. Dabei war die Gottsbacher-Elf auf ein Eigentor der ambitionierten Aigner angewiesen, um den Sieg auf Schiene zu bringen. Spannend blieb es aber bis zu Schluss, denn die Gastgeber kamen in der 78. Minute zum Anschlusstreffer.

FSV Öblarn – SV Stein/Enns 4:1 (1:1).
Tore: Stefan Radlingmaier, Marwin Flammer, Philipp Krakl (Eigentor), Razvan Stenicica; Lavdim Imeri.

Nach dem 1:1 in Hälfte eins schien das Derby nach der Pause regelrecht einzuschlafen. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Marwin Flammer allerdings brachte Öblarn in der 68. Minute wieder auf Kurs. Dank eines Eigentores und eine späten Treffers von Stenicica durfte Öblarn sogar noch einen hohen Derbysieg feiern.

FC Schladming II – FC Ramsau 0:1 (0:0).
Tor: Thomas Gründbichler.

Mehr als 200 Fans wollten sich das "kleine" Derby zwischen Schladming und Ramsau nicht entgehen lassen. Dabei ging es lange Zeit eher gemächlich zu. Erst nach dem 0:1 durch Thomas Gründbichler in der 83. Minute wurde es richtig hektisch. Letztlich konnte aber Schlusslicht Ramsau den ersten Saisonsieg feiern.



1. Klasse: Remis im Spitzenspiel

FC Gaishorn – SV St. Martin 2:2 (1:0).
Tore: Georg Gsöllpointner (Elfmeter), Lukas Staudacher; Michael Hirz (2).

Spitzenreiter Gaishorn startete vor 200 Fans gewohnt explosiv. Schon nach sechs Minuten führte die Lienbacher-Elf nach einem Elfmeter. In Minute 51 gelang Staudacher sogar das 2:0 und das Match schien zumindest vorentschieden. Michael Hirz spielte dabei aber nicht mit und holte die Gäste mit zwei Toren binnen sieben Minuten wieder ins Spiel zurück. Damit bleibt an der Tabellenspitze alles beim alten.

SG Liezen – FC Tauplitz 3:0 (1:0).
Tore: Philip Bacher, Benjamin Hadzic, Srdjan Marzic.

Die SG Liezen ist weiter auf dem Weg nach oben. Auch Tauplitz war kein Stolperstein, die Spannung blieb weitestgehend auf der Strecke. Nur in Minute 62 wurde es im Birkenstadion richtig heiß, als Kristian Blazevic (LIezen) und die beiden Tauplitzer Christian Schwaiger und Martin Schachner aneinander gerieten. Schiedsrichter Kahric schickte sie alle drei mit roter Karte unter die Dusche.

SV Radmer – SU Wörschach 2:0 (2:0).
Tore: Roland Gottsbacher, Darko Kozul.

Ein Freistoßtor von Roland Gottsbacher und ein Elfmeter von Darko Kozul reichten Radmer, um gegen Wörschach siegreich zu bleiben. Dabei spielte die Heimelf ab Minute 76 sogar nur zu zehnt, nachdem Florian Grosshaupt mit Gelb-rot vom Platz musste.

Tus Gröbming II – SV Stainach-Grimming II 3:3 (2:1).
Tore: Jürgen Gruber-Pfandl (2), Andreas Spanberger; Mario Spöckmoser (Elfmeter), Juro Bilobrk, Marcel Brunnthaler.

Im Duell der Underdogs der Liga wähnte sich Gröbming lange Zeit als Sieger. Speziell nach dem 3:1 in Minute 71 hoffte die Gastgeber, die rote Laterne an die Gäste überreichen zu können. Doch mit zwei Toren in den letzten zehn Minuten drehte Stainach den Spieß um und holten einen Punkt. Gröbming II ist damit weiter Schlusslicht der Liga, wenngleich nun mit dem ersten Punkt ausgestattet.



Damen-Kleinfeldliga: Ausseerland und Ramsau/Pichl souverän

FC Ausseerland – SV Aigen 8:0
Tore: Johanna Hauhart (3), Vanessa Berghofer (2), Alina Leitner, Katharina Huemer, Theresa Gruber.

Ramsau/Pichl-Mandling – Tus Gröbming 4:1
Tore: Miriam Wallner (3), Monika Schwab, Ines Neureither.

Pruggern spielfrei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.