Kabarett
Datum abgelaufen, Ware in Ordnung

18Bilder

Nicht nur kulturell, sondern auch kulinarisch verwöhnt wurden die Frauen Kindbergs (auch ihre Begleiter), die am Mittwoch der Einladung der SPÖ Frauen in die Kulturhalle in Allerheiligen folgten. Am Programm stand ein Kabarett von und mit Gabriele Köhlmeier. Der Titel: Datum abgelaufen, Ware in Ordnung ließ schon im Vorfeld schmunzeln. Mit herrlich bissigem Wortwitz ging die 65-jährige Kabarettistin mit Politik, Männern und der Gesellschaft ins Gericht. Hoffnungsvoll, direkt von der Auto- zur Rollatorphase übergehen zu können und die peinliche Aixam-Zeit überspringen zu können, pries sie das neueste Rollator-Modell „Last Exit“ an: „Der verbraucht auf 1 km nur zwei Leberkässemmeln und drei weiße Spritzer!“.

Auch der drohenden Demenz konnte sie gutes abgewinnen: „Man braucht sich endlich kein Blatt mehr vor den Mund nehmen und kann alles, was man das ganze Leben runtergeschluckt hat, einfach rauslassen!“. Um dies schon im nicht dementen Zustand zu üben, forderte sie das Publikum auf, lauthals zu fluchen – das Gelächter und der Applaus ließ darauf schließen, dass sich dies richtig gut anfühlte.

Bürgermeister Christian Sander war in Begleitung (und im Schutz) seiner Mutter da. Er dankte den kabarettbegeisterten Besuchern und seinem anwesenden Team, allen voran Judith Doppelreiter für die tolle Organisation. „Wir wollten etwas von Frauen für Frauen machen. Um dies noch attraktiver zu gestalten, gibt es heute Kabarett bei freiem Eintritt. Die freiwilligen Spenden, auch für die Getränke und den Kuchen, kommen wieder einem guten Zweck innerhalb der Gemeinde zu Gute“, lässt die engagierte Stadträtin aufhorchen.

Autor:

Tamara Himsl aus Mürztal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen