Lokales
Murtaler Zeitung mutiert zur WOCHE

Transformationsprozess. Die Murtaler Zeitung lebt in der Region mit Anfang des Jahres 2021 als Gratiszeitung WOCHE weiter.
2Bilder
  • Transformationsprozess. Die Murtaler Zeitung lebt in der Region mit Anfang des Jahres 2021 als Gratiszeitung WOCHE weiter.
  • Foto: WOCHE Steiermark
  • hochgeladen von Fritz Meyer

Ab Jänner 2021 erscheint die traditionsreiche Murtaler Zeitung in frischer Aufmachung unter dem Titel WOCHE in zwei Bezirksausgaben (Murtal und Murau).

MURAU/MURTAL. Mit der Pensionierung ihres verdienten Langzeit-Geschäftsführers und Chefredakteurs Wolfgang Pfister am Ende des Jahres wird die Murtaler Zeitung im 108. Jahr ihres Bestehens zu einem neuen Gratismedium der Regionalmedien Austria (RMA) weiterentwickelt. Ab 2021 erscheint damit je eine Gratis-Wochenzeitung der WOCHE Steiermark in den Bezirken Murtal und Murau mit einer Gesamtauflage von rund 42.000 Stück.

Neustart für eine Institution

„Die Murtaler Zeitung ist in der Obersteiermark eine Institution und dem werden wir mit dem bevorstehenden Neustart Rechnung tragen“, erklärt Christoph Hausegger, Geschäftsführer der WOCHE Steiermark. „Wir werden eine überzeugende Brücke bauen zwischen der bisherigen Tradition und einem frischen, neuen, integrierten Angebot für unsere Leserinnen und Leser sowie unsere Anzeigenkunden“.

Regionaler Gestalter

„Als Regionalmedien Austria haben wir den Anspruch, in ganz Österreich von einem regionalen Vermittler zu einem regionalen Gestalter zu werden“, ergänzen die Vorstände der Regionalmedien Austria AG, Georg Doppelhofer und Gerhard Fontan. „Der Relaunch der Murtaler Zeitung als breites RMA-Gratismedium mit unseren zahlreichen erfolgreichen Medien- und Service-Angeboten ist ein weiterer wichtiger Schritt auf diesem Weg.“

Zwei Gratis-Ausgaben 

„Mit unseren zwei neuen Gratis-Ausgaben der WOCHE werden wir die Menschen und die Unternehmen in der Obersteiermark in Zukunft punktgenau in ihren lokalen und regionalen Lebenswelten erreichen. Unsere Inhalte werden lokal und relevant, aktuell und zeitgemäß sein und künftig mit 42.000 Exemplaren mehr als dreimal so viele Haushalte als bisher erreichen“, ist Roland Reischl, Chefredakteur der WOCHE Steiermark, überzeugt.

Neue Leitung

Für die Geschäftsstelle Murtal wird damit ab Anfang 2021 ein Geschäftsstellenleiter gesucht. Designierter Redaktionsleiter ist mit Beginn des Jahres Stefan Verderber. Pfister sieht im Neustart viele Chancen für das Murtaler-Team: „Der neue Weg bedeutet eine Zukunftsperspektive für meine Kolleginnen und Kollegen und er bringt auch eine ganze Reihe von Vorteilen für unsere Leser und Anzeigenkunden mit sich. Ich wünsche dem Murtaler-Team jetzt schon viel Erfolg und bin sicher, dass mit dem neuen Konzept die Erfolgsgeschichte der vergangenen Jahre fortgeschrieben werden kann“, so der scheidende MZ-Chef.

Dank für bemerkenswerten Einsatz

Die RMA-Vorstände Georg Doppelhofer und Gerhard Fontan bedanken sich bei Wolfgang Pfister für dessen bemerkenswerten Einsatz für den obersteirischen Lokaljournalismus.
Christoph Hausegger und Roland Reischl von der WOCHE Steiermark schließen sich an: „Auch wir sagen Danke und wünschen Wolfgang heute schon alles Gute für seine neue Lebensphase. Wir freuen uns, wenn er uns weiter als Ratgeber und Weggefährte in der Obersteiermark begleitet.“

Transformationsprozess. Die Murtaler Zeitung lebt in der Region mit Anfang des Jahres 2021 als Gratiszeitung WOCHE weiter.
MZ-Chef Wolfgang Pfister unterstützt den Transformationsprozess.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen